Skip to content

Vom richtigen Umgang mit Eiern im Haushalt

Eier sollte man immer nur bis zum Mindesthaltbarkeitsdatum verwenden.

Eier sind nicht nur nahrhaft, sondern in der Küche auch äußerst vielseitig einsetzbar. Eigelb reichert Eiercremes und cremige Desserts an und dickt sie ein; geschlagenes Eiweiß bildet die Basis für Baisers, Soufflés und Mousse. Eier werden für Käsekuchen, Gebäck und gekochte Puddings verwendet und ergeben eine glänzende Glasur für Blätterteiggebäck.

Frische Eier haben einen kräftigen, kugelförmigen Dotter, umgeben von zähflüssigem Eiweiß. Mit zunehmendem Alter spaltet sich das Eiweiß und wird wässrig. Das Eiweiß alter Eier – ebenso wie das Eiweiß nur oder 2 Tage alter Eier – lässt sich nicht gut zu Eischnee schlagen.

Da Salmonellenbakterien durch Risse in der Schale in das Ei eindringen können, empfiehlt es sich, nur Eier mit sauberer, unbeschädigter Schale zu kaufen.

Hände vor und nach dem Umgang mit Eiern waschen. Ältere oder kranke Menschen, Schwangere, Säuglinge und Kinder sind bei einer Salmonellenerkrankung besonders gefährdet und sollten den Verzehr von rohen Eiern bzw. den Verzehr von mit rohen Eiern zubereiteten Speisen vermeiden.

Da Hitze Salmonellenbakterien zerstört, ist es wichtig, alle Eierspeisen sorgfältig durchzugaren.

Lesen Sie auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.