Skip to content

Ente braten und tranchieren

Das Kochen von Ente kann anspruchsvoll sein, besonders wenn es darum geht, die Haut knusprig zu bekommen und das Fleisch zart und saftig zu halten. Mit der richtigen Technik und etwas Übung, wie beim Braten, Schmoren oder Sous-vide-Garen, kann man jedoch sehr gute Ergebnisse erzielen.

Beim Kauf einer Ente sollten Sie auf eine helle, wächserne Haut achten. Außerdem wichtig: ländlicher Rumpf mit magerer Brust, wenig Feuchtigkeit am Tier.

Zubereitungsmöglichkeiten sind:

  • Braten (ganz) oder in der Pfanne
  • Grillen (Brust)
  • Sous-vide-Garen
  • Im Fett Kartoffeln braten

Sous-vide-Garen ist eine Kochtechnik, bei der Lebensmittel in einem vakuumversiegelten Beutel bei einer präzise kontrollierten, niedrigen Temperatur über einen längeren Zeitraum in einem Wasserbad gegart werden. Diese Methode ermöglicht eine gleichmäßige Garung und bewahrt die Aromen, Saftigkeit und Nährstoffe der Lebensmittel.

Vergleicht man eine Ente mit einem gleich schweren Hahn, ergibt die Ente zwar weniger Portionen, kann aber aufgrund ihres ausgeprägten, vollen Aromas in kleinere Portionen geschnitten werden. Kleine gebratene Enten sollte man in vier Teile zerlegen.

Die Ente von beiden Seiten braten. Zuletzt mit der Brust nach oben braten, bis nur noch klarer Bratensaft aus der dicksten Stelle der Keule austritt, wenn man hinein sticht. Die Ente mit Alufolie locker abdecken und 15 Minuten ruhen lassen.

Den Vogel mit der Brust nach oben auf die Arbeitsfläche legen und auf Höhe der Keulen durch das Fleisch schneiden; dann die Hüftgelenke durchtrennen, um die Keulen zusammen mit dem Fleischstück abzutrennen. Die Flügel am Flügelgelenk abtrennen.

Mehr lesen:

Das Brustfleisch auf einer Seite von außen nach innen (Richtung Brustbein) in Scheiben schneiden. Auf die gleiche Weise die andere Seite tranchieren und die Fleischscheiben zusammen mit den Keulen und den Flügeln auf einer vorgewärmten Servierplatte arrangieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.