Die Garprobe: Nudeln al dente kochen

Sowohl gekochte als auch überbackene Nudeln sollten stets al dente sein, das heißt bissfest gegart werden. Denn: Zu lange gekochte Nudeln werden breiig.

Kurz vor Ende der angegebenen Garzeit einzelne Nudeln mit der Zange herausnehmen und ihren Garzustand durch Probieren testen.

Perfekt gekochte Nudeln sind zart und wirken in keinster Weise noch roh, lassen jedoch beim Kauen noch einen Widerstand spüren.

Falls sie noch nicht perfekt erscheinen, alle 30 bis 60 Sekunden eine neue Garprobe durchführen.

Sobald die Nudeln gar sind, den Topf sofort vom Herd nehmen und die Nudeln abtropfen lassen.

Sind Sie Experte auf diesem Gebiet? Schreiben Sie uns!