Skip to content

Basiswissen Kiwis

Kiwifrucht (Foto: A. Kaatz)

Ein wenig pelzig und stachelig wirkt sie von außen, doch unter ihrer Schale verbirgt sich ein leckeres Fruchtfleisch mit einem hohen Gehalt an Vitamin C. Kiwis sind wahre Gesundmacher.

Nicht umsonst wird die Kiwi auch als Stachelbeere bezeichnet. Denn ihre Schale ist mit vielen kleinen Hörnchen versehen.

Woher kommen Kiwis?

Ursprünglich stammen sie aus dem Nordosten von China. Deshalb auch der Name „Chinesischer Strahlengriffel“ oder „chinesische Stachelbeere“. Um das Jahr 1900 brachten Mönche im Zuge ihres Missionsauftrags die Kiwi nach Neuseeland, wo sie feststellten, dass die Frucht dort hervorragend gedeiht. Auch die Einheim schen hatten ihre Freude daran vielleicht mehr als an den Glaubens- botschaften der Klosterbruder Sic wind auch in anderen Lindern kultu viert, aber Neuseeland ist de wohl bedeutendste Importeur von Kiwis

Warum nennt man die Frucht Kiwi? In China hieß sie Yan lao Erst die

Neuseeländer gaben der Frucht den Namen Kiwi, weil sie den in Neusee land beheimateten flugunfähigen und nachtaktiven Vögeln auserlich ahneln, die von den Ureinwohnern, den Maori, Kiwis getauft wurden. Übrigens be- zeichnen sich die Neuseeländer selbst auch gerne als Kiwis ein Begriff der sich aber vom Vogel ableitet

Wann sind die Früchte reif?

Wenn die Schale bei einem leichten Fingerdruck nachgibt Unreife Früchte kann man bei Zimmertemperatur nach reifen lassen. Ein Trick ist, sie in cine Tüte aus Kunststoff zu legen. Eine un dere Möglichkeit: Kiwis neben Apfel legen. Äpfel geben Ethylengas sb, das den Reifeprozess beschleunigt.

Stimmt es, dass Kiwis Fleisch zarter machen können?

Ja. Kiwis enthalten ein eiweißspalten des Enzym, Actinidin genannt. Deshalb

74

macht es Sinn Fleischstücke, die weni- ger an ausgefallen sind, kurz Vor dem Braten mit etwas Kiwisaft einreiben Das Enzym spalter die Proteinstruktur der Muskelzellen im Fleisch auf

Sind Kiwis gesund?

Auf jeden Fall. Hervorzuheben ist der hohe Gehalt an Vitamin C. der mit 120 bis 300 mg angegeben wird Ein bis zwei Kiwis decken den taglichen Vi vitamin C Bedarf eines Menschen ab. Kiwis enthalten außerdem Vitamin A, D Sowie Eisen, Kalium und Calcium.

Warum werden die Früchte so gerne für Obstsalate verwendet?

Weil ihr sauerlich-süßes Fruchtfleisch bei vielen Fruchtsalaten den Ge schmack positiv beeinflusst und sie sich dadurch gut kombinieren lassen. Außerdem sehen die Scheiben von

Kiwis in einem Obstsalat sehr anspre chend aus Denn um ihre Mitte, die sus hellem Fruchtfleisch besteht, sitzen die schwarzen Kerne wie ein Kranz

Kann es Probleme beim Konsumieren von Kiwis geben?

Eigentlich nicht allerdings gibt es Kiwi-Allergiker“. Bei ihnen können sich nach dem Genuss einer Frucht Rötungen oder auch Bläschen auf der Mundschleimhaut bilden. Insbesondere die Rötungen werden oft von einem brennenden Schmerz begleiter

Warum vertragen sich Kiwis nicht so gut mit Milchprodukten?

Schuld daran ist das in den Früchten enthaltene Enzym Actinidin, Es spaltet Milchproteine in kleinere Einheiten Deshalb schmeckt Milch bitter, wenn

Warum gibt es trotzdem leckere Milchshakes mit Kiwis?

Um den bitteren Geschmack aus der Kombination von Kiwi und Milch zu vermeiden, gibt es einen Trick: Das Enzym kann in seiner Wirkung neutra lisiert werden, wenn das Fruchtfleisch der Kiwis vorher gedünstet wird,

Was ist eine Kiwi Haward?

Es handelt sich um die kommerziell wohl am häufigsten angebaute, weibli che Sorte der Kiwis. Dazu muss man wissen, dass die Blüten der Kiwi zwei häusig“ verteilt sind. Es gibt also Weib- chen“ und Männchen“

Besitzen Kiwis im Inneren immer grünes Fruchtfleisch?

Ja, wenn es sich um die sogenannten grünen Kiwis handelt. Es gibt aber auch gelbfleischige Sorten (z. B. von der Firma Zespri). Sie wurden aus wilden, chinesischen Kiwipflanzen gezüchtet und haben etwa die Form einer größe- ren Feige. Sie besitzen eine glatte Schale und zeichnen sich durch ein mildes Fruchtfleisch aus, das etwas ho nigartig schmeckt. Man kann den Ge schmack auch als tropisch wie von Pfirsichen und Mangos bezeichnen. Das Fruchtfleisch ist bei ihnen fast immer weich, sodass die gelben Kiwis jederzeit problemlos ausgelöffelt wer den können. Im Gegensatz zu den grü nen Kiwis gibt es bei den gelben keine Berührungsprobleme mit Milchprodukt ten, da sie kein Actinidin enthalten. Sie eignen sich also gut für Quarkspeisen, Milchshakes und Joghurts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.