Skip to content

French Press reinigen: 5 Dinge, die Sie unbedingt vermeiden sollten

Die Kaffeezubereitung mit einer French Press ist wohl eine der einfachsten Methoden: Gemahlenen Kaffee und Wasser hinzufügen, ein paar Minuten warten und dann den Kolben herunterdrücken.

Das Reinigen Ihrer French Press kann genauso mühelos sein – solange Sie einige der häufig gemachten Fehler vermeiden. Hier sind fünf Dinge, die Sie beim Reinigen Ihrer Lieblings-Kaffeepresse niemals tun sollten:

Nicht nur abspülen

Begnügen Sie sich nicht mit einem schnellen Spülen. Viele Kaffeetrinker denken, dass ein schnelles Spülen mit heißem Wasser zwischen den Brühvorgängen ausreicht. Aber es ist besser, täglich ein mildes Spülmittel zu verwenden und regelmäßig eine Lösung mit Zitronensäure einzusetzen.

Mehr lesen: Kaffee zubereiten mit der French Press

Auch wenn eine French Press nach dem Spülen sauber aussehen mag, bleibt ein dünner Film aus Kaffeeölen zurück, der sich mit der Zeit ansammelt. Diese Öle sammeln sich noch schneller an, wenn Sie einen Kaffee verwenden, der von Natur aus öliger auf der Oberfläche der Bohnen ist, wie z. B. eine dunkle Röstung. Wie bei anderen Ölen reicht Wasser allein nicht aus, um sie zu entfernen. Ab und zu, etwa einmal im Monat, sollten Sie das Spülmittel gegen eine Zitronensäurelösung austauschen; diese baut die Öle endgültig ab und hinterlässt Ihnen einen quietschsauberen Kaffeebereiter.

Nicht schrubben

Schrubben Sie nicht zu aggressiv. Egal ob Ihre French Press aus Glas, Edelstahl oder Emaille ist, Sie sollten beim Schrubben vorsichtig sein. Kratzer auf der Oberfläche der Kanne können diese mit der Zeit beschädigen und dazu führen, dass sie leichter bricht oder reißt. Dies kann besonders gefährlich sein, wenn sie beim Herunterdrücken des Kolbens am Ende eines Brühvorgangs bricht. Verwenden Sie stattdessen einen sanften Schwamm oder ein Tuch, um die Innen- und Außenseite der Brühkanne nach jedem Gebrauch sanft abzuwischen.

Nicht das Sieb vergessen

Vergessen Sie nicht das Sieb. Das Auseinandernehmen des Filtersiebs nach der Nutzung ist der beste Weg, um sicherzustellen, dass es nicht durch feines Kaffeepulver oder Ölansammlungen verstopft wird. Eine gründliche Reinigung ist Ihr bester Schutz davor, dass Ihre French Press unangenehme Geschmäcker entwickelt.

Nachdem Sie es auseinandergenommen haben, reinigen Sie Ihr Filtersieb sorgfältig mit Seifenwasser oder einer Zitronensäurelösung etwa alle vier bis fünf Mal, wenn Sie Ihre French Press verwenden. Merken Sie sich die Reihenfolge der Teile. Sie sind in der Regel so ineinander verschachtelt, dass sie eine dichte Dichtung im Inneren der Kanne bilden und verhindern, dass Kaffeesatz in Ihre Tasse gelangt.

Nicht aus der Hand lassen

Lassen Sie sie nicht fallen! Auch wenn Ihre French Press aus Edelstahl und nicht aus Glas besteht, kann ein Herunterfallen während der Reinigung (oder zu jeder anderen Zeit) Schäden verursachen. Während zerbrechliche Kannen knacken, brechen oder durch Herunterfallen geschwächt werden können, können metallene mit der Zeit Beulen bekommen und sich verformen, was die Passform von Filter und Kolben im Topf beeinträchtigen kann. Stellen Sie sicher, dass die Kanne Ihrer French Press fest auf dem Boden Ihrer Spüle steht, während Sie sie abwischen, anstatt sie in rutschigen, seifigen Händen zu halten.

Nicht dieses Reinigungsmittel

Verwenden Sie keinen Essig als Reinigungsmittel. Weißer Essig ist praktisch und preiswert – das macht ihn zu einem großartigen Reinigungsmittel für viele schwierige Aufgaben in der Küche. Viele Leute empfehlen ihn für die Reinigung von Kaffeemaschinen. Aber: Selbst nach einem guten, langen Spülen nach der Reinigung kann der starke Geruch von Essig zurückbleiben oder sich über die Zeit aufbauen. Ein bisschen von diesem Geschmack kann einen unerwünschten Nachgeschmack in Ihrer morgendlichen Tasse hinterlassen.

Verwenden Sie stattdessen (ähnlich preiswert und genauso effektiv) Zitronensäurepulver, um eine Einweichlösung herzustellen. Zitronensäure ist geruchlos und geschmacklos und entfernt Kaffeeöle wie ein Traum. Bewahren Sie den Essig für die Spüle, Arbeitsplatten oder noch besser, zum Einlegen auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.