Skip to content

Kartoffeln anbauen auf kleinstem Raum

Haben Sie nur einen kleinen Stadtgarten oder einen Balkon und würden dennoch gern Kartoffeln pflanzen? Kein Problem – dafür gibt es gleich mehrere Lösungen!

Eine Methode ist der Kartoffelturm, der sich ideal zum vertikalen Anbau eignet. Hierfür benötigen Sie Drahtgitter oder eine Zylinderform, Stroh oder Mulch, Komposterde und Kartoffelsetzlinge. Bauen Sie zunächst einen Zylinder aus dem Drahtgitter und platzieren Sie eine Schicht Stroh oder Mulch am Boden. Fügen Sie anschließend eine Schicht Komposterde hinzu und setzen Sie die Kartoffelsetzlinge darauf. Wiederholen Sie den Vorgang mit weiteren Schichten von Stroh, Erde und Setzlingen, bis der Zylinder gefüllt ist.

Pflanzsäcke

Eine weitere platzsparende Option sind Pflanzsäcke oder große Kübel, die mindestens 40 cm tief sein sollten. Füllen Sie den Boden des Pflanzsacks oder Kübels mit etwa 10 cm Erde, setzen Sie die Kartoffelsetzlinge auf die Erde und bedecken Sie sie leicht. Sobald die Pflanzen etwa 10 cm gewachsen sind, fügen Sie weitere Erde hinzu, sodass nur die Spitzen der Pflanzen herausragen. Wiederholen Sie diesen Vorgang, bis der Sack oder Kübel voll ist.

Hochbeet

Auch ein Hochbeet eignet sich hervorragend für den Kartoffelanbau, besonders wenn der Boden in Ihrem Garten nicht ideal ist. Füllen Sie das Hochbeet mit einer Mischung aus Komposterde und Gartenerde, setzen Sie die Kartoffelsetzlinge in die Erde und bedecken Sie sie leicht. Fügen Sie mehr Erde hinzu, wenn die Pflanzen wachsen, ähnlich wie bei der Methode mit Pflanzsäcken oder Kübeln.

Strohballen

Eine interessante Alternative stellt der Anbau von Kartoffeln in Strohballen dar. Wässern Sie den Strohballen gründlich und lassen Sie ihn etwa eine Woche lang ruhen. Schneiden Sie dann Löcher in den Strohballen und füllen Sie diese mit Kompost oder Blumenerde. Pflanzen Sie die Kartoffelsetzlinge in die Erde in den Löchern und halten Sie die Ballen feucht, wobei Sie bei Bedarf weitere Erde hinzufügen.

Mehr lesen:

Gepflanzt werden Kartoffeln von März bis Juni. Unabhängig von der gewählten Methode ist die Pflege entscheidend. Kartoffeln benötigen regelmäßige Bewässerung, besonders während der Blütezeit. Eine leichte Düngung mit Kompost oder organischem Dünger kann das Wachstum fördern. Die Erntezeit beginnt in der Regel nach 10-12 Wochen, wenn die Pflanzen anfangen zu welken und die Blätter gelb werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.