Gartenbegrenzung zum Nachbar – Wissenswertes

Manchmal muss es einfach eine hohe, blickdichte Begrenzung zum Nachbarn sein, aber eine Steinmauer kommt, zum Beispiel in einem Mietergarten, nicht in Frage.

Die baumarktüblichen Flechtzaunelemente sind zu langweilig und für eine Hecke ist kein Platz? Dann errichten Sie Ihre „Grenzmauer“ doch aus Holz.

Für die gesamte Gartengrenze meist zu massiv, aber als Sichtschutz zur Nachbarterrasse fügt sich eine hölzerne Wand in beinahe jeden Garten gut ein. Oder: Sie haben bereits eine Mauer, die aber alles andere als dekorativ ist. Hier wäre eine attraktive Verkleidung mit lasierten oder lackierten Holzdielen die Methode der Wahl, je nach Gartenstil. Auch Farbe oder Putz hübschen dröges Mauerwerk, etwa das einer angrenzen- den Garage, mit wenig Aufwand auf.

Der Brennholzstapel hat Mauercharakter. obwohl nicht ein einziger Stein verbaut wurde. Der unregelmäßige Wechsel zwischen Dunkel und Hell. dicken und dünnen Rollen schafft prägnante Strukturen. Viel wirkungsvoller als regelmäßiges Ziegelmauerwerk. Allerdings: Die Haltbarkeit ist begrenzt – mit oder ohne Holzofen.

Sind Sie Experte auf diesem Gebiet? Schreiben Sie uns!