ich-weiss-wie.de » Blog Archives

Themenübersicht: Schule

Lifestyle

Wie wird man Grundschullehrer?

Die Ausbildung zum Grundschullehrer ist in Deutschland Ländersache. Daher ist sie unterschiedlich aufgebaut.

In der Regel müssen die Lehramtswärter ein Bachelor- und Masterstudium absolvieren. Darauf folgt das Lehramtsreferendariat, der praktische Teil der Ausbildung.

In manchen Bundesländern ist das Studium übergreifend und beinhaltet die Ausbildung zum Lehrer in der Sekundarstufe I – also je nach Schulart bis Klasse neun oder zehn. Da die Regelungen der Bundesländer so stark variieren, ist ein Wechsel im Studium in ein anderes Land schwierig.

Das Einstiegsgehalt liegt bei etwa 3.000 Euro brutto und variiert nach Bundesland. Im Referendariat ist es deutlich weniger. Die Berufsaussichten sind abhängig von der Fächerkombination. Naturwissenschaftliche Fächer sind besonders gefragt. Zudem werden in Ostdeutschland mehr Grundschullehrer gesucht als im Westteil.

 

Zuhause

Wie berechnet man die Dichte?

Wichtig für den Chemie-Unterricht in der Schule. Aber nicht nur dort.

Unter der Dichte, genauer gesagt der Massendichte, eines Körpers versteht man das Verhältnis seiner Masse zu seinem Volumen.

Schritt 1: Die allgemeine Formel zur Berechnung der Dichte p lautet:

Dichte (m=Masse, V=Volumen).

Die Formel lässt sich in jedem Tafelwerk nachschlagen. Sind die Masse und das Volumen nicht angegeben, müssen diese berechnet werden.

Schritt 2: Die Masse eine Stoffes kann leicht mit einer Waage bestimmt werden und kann z.B. in Gramm angegeben werden.

Schritt 3: Das Volumen eines festen Stoffes kann ermittelt werden, indem man diesen in ein Messzylinder mit Wasser legt.

Schritt 4: Nimmt man in wieder heraus, sieht man an der Skala wie groß die Differenz der beiden Werte war.