Tags:

Kfz-Schaden an Silvester? So erstellen Sie eine Schadensmeldung

Comment

Zuhause

Brandspuren, Lackkratzer – ist Ihr Auto zu Silvester beschädigt worden? Hier erklären wir, wie Sie für Ihre Kfz-Versicherung eine Schadensmeldung erstellen.

auto, reifenLaut Bürgerlichem Gesetzbuch muss jede Person, die einen Schaden angerichtet hat, diesen auch ersetzen und die Kosten dafür tragen. Diese Haftung übernehmen Versicherungsgesellschaften, wenn der Schadensfall versichert ist.

Sie müssen als Geschädigter ihre eigene Kfz-Versicherung also nur in denjenigen Fällen benachrichtigen, in denen Sie den Verursacher des Schadens nicht feststellen können. In der Regel haftet er ansonsten mit seiner privaten Haftpflichtversicherung. Meldet er den Schaden nicht seiner Versicherung, sollten Sie allerdings einen Anwalt einschalten und den Rechtsweg beschreiten.

Ist nicht klar, wer für den Schaden verantwortlich ist, springt die Teilkaskoversicherung des Autohalters ein. Sie bezahlt die Reparaturkosten in der Regel für Brandschäden und auch für kaputte Scheiben (Ausnahme: Schäden an Cabrio-Dächern). Bei Vandalismus greift die Vollkaskoversicherung des Autohalters.

Viele Versicherungsgesellschaften bieten auf ihrer Webseite an, den Versicherungsschaden in einem Online-Formular zu melden. Besteht diese Möglichkeit, sollten Sie davon Gebrauch machen, denn dieses ist der schnellste Weg der Benachrichtigung. Und auf den Termin kommt es an. In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Versicherungspolice steht, in welcher Frist Sie Schäden melden müssen. Häufig sind diese recht kurz.

Beschränken Sie sich auf kurz und knapp auf die relevanten Informationen:

  • Name sowohl des Versicherten und Schadensverursachers als auch des Geschädigten mit korrekten Vor- und Familiennamen Vollständige Anschrift mit Straße und Hausnummer, Telefonnummer, unter der Sie tagsüber sicher erreichbar sind 
  • Datum der Absendung der Schadensmeldung; Versicherungsnummer mit korrekter Anschrift der Versicherungsgesellschaft laut Vertrag; genaues Datum und möglichst auch Uhrzeit der Schadenszeit; Ort, an dem sich der Versicherungsschaden ereignete
  • Beschreiben Sie mit kurzen Fakten, wie es zu dem Schaden kam (Uhrzeit, Situation, Standort und Art der beschädigten Sache) und benennen Sie eine Schadensliste mit exakter Auflistung aller Details zum Ersatz des Versicherungsschadens.
  • Wichtig sind auch Beweise/Zeugen: Sichern Sie sich für eventuelle Nachfragen der Versicherung die Kontaktdaten und Aussagen von Zeugen, die den Vorfall mitbekommen haben. Fotografieren Sie den Versicherungsschaden.
  • Unterlagen: Für sämtliche Kosten, die Ihre Versicherung übernehmen soll, müssen sie Belege einreichen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>