Aufräumen im Kinderzimmer

Comment

Familie

Malen, basteln, spielen — im Kinderzimmer ist immer Action angesagt. Da ist jedes Kind mit Begeisterung dabei. Wenn es aber ans Aufräumen geht, hört der Spaß schnell auf, und der Kampf der Eltern beginnt. Die gute Nachricht: Aufräumen kann man lernen, und mit einfachen Tipps ist es kinderleicht.

Die wichtigste Regel: Jedes Ding braucht seinen Platz. Deshalb Stauraum schaffen und das Zimmer mit genügend kindgerechten Regalen und Schränken ausstatten. Gemeinsam mit dem Kind entscheiden, wo Bauklötze, Malstifte, Modellautos & Co. untergebracht werden. Dann fällt es ihm später leichter, die Ordnung einzuhalten.

Schon Kinder unter drei Jahren lieben das Sortieren – das sollte man sich zunutze machen. Für Kleinigkeiten eignen sich Boxen und Schachteln. Hier gilt das Prinzip „Gleiches zu Gleichem“. Am besten die Kisten außen beschriften oder mit einem passenden Aufkleber, z. B. einem Teddy oder Buch, kennzeichnen. Da weiß das Kind gleich, wo welches Spielzeug hineingehört.

Mehr Freude beim Wegräumen macht es, wenn die Ordnungshilfen besonders kindgerecht sind, wie z. B. der Kleiderbügel mit den fröhlichen Tieren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>