Skip to content

Lebenden Hummer kochen

Hummer werden meist lebend aus dem Aquarium verkauft. Was bedeutet, dass sie erst einmal ins Jenseits befördert werden müssen.

Wer Hummer will, muss ihn nicht töten. Denn wer sich scheut, dem Tier das Leben auszuhauchen, kann auf bereits gekochte oder tiefgefrorene Ware zurückgreifen. Oder sich ein Tier vom Händler töten lassen, wenn man Wert auf Frische legt. Wichtig ist dann, dass man es schnell zubereitet, weil Fleisch von Krustentieren sehr schnell verdirbt.

Falls Sie Krustentiere wie Hummer lebend kaufen, sollten Sie sich für ein aktives Tier entscheiden, das für seine Größe relativ schwer ist.

Bei bereits gekochten Exemplaren müssen die Kruste unversehrt und die Scheren intakt sein. Die Tiere sollten frisch und nicht streng riechen.

Wenn Sie keine Bedenken haben, den Kerl ins Jenseits zu befördern, kaufen Sie einen lebenden Hummer und töten ihn zu Hause. Sind Sie sich nicht sicher, ob das Exemplar im Laden noch lebt, lassen Sie es hochheben – es muss dann strampeln. Nie die Bänder lösen, die die Scheren des Hummers zusammenhalten, sonst wird das Anfassen für Sie schwierig.

In Deutschland muss man Hummer durch Kochen töten. Dazu sollte der Topf sehr groß sein und viel sprudelnd kochendes Wasser enthalten. Den Hummer befördert man mit den Beinen nach oben und dem schräg abwärts gerichteten Schwanz voran in das kochende Wasser. So ist es noch am „humansten“, denn die Luft in den Kiemen kann schnell entweichen.

Wenn Sie den Hummer anschließend grillen oder braten wollen, nehmen Sie ihn nach drei bis vier Minuten aus dem Topf. Soll er gekocht werden, richtet sich die Kochzeit nach seiner Größe: Ein 1000 Gramm schweres Tier braucht etwa 22 Minuten Garzeit.

Hummer töten

In vielen Ländern wird der Hummer getötet, indem man die Spitze eines Messers an der kreuzförmigen Markierung in der Mitte des Kopfes ansetzt und bis zum Schneidbrett durchsticht. Das Tier wird auf diese Weise sofort getötet. Bei uns ist diese Methode aber nicht erlaubt, man darf nur kochendes Wasser verwenden.

Um einen Hummer zu kochen, werden die Scheren zusammengebunden, und der Schwanz an einem Stück Holz verfestigt, so dass er sich beim Kochen nicht krümmen kann.

Den Hummer kopfüber in einen hohen Topf mit sprudelnd kochender Court bouillon geben.

Den Hummer etwa 5 Minuten für die ersten 450 g und 3 Minuten pro weitere 450 g kochen, bis sich der Panzer rot färbt.

Den gekochten Hummer mit einem Schaumlöffel in ein Sieb geben, abtropfen und abkühlen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.