Fisch dämpfen

Zarter Fisch wie Seezunge und Scholle, aber auch empfindliche Meeresfrüchte lassen sich im Dampf einer köchelnden Flüssigkeit garen. Als Flüssigkeit kann man zwar einfach nur Wasser verwenden, aber Gemüse- oder Kräuterbrühen verleihen dem Fisch zusätzliches Aroma.

Fisch im Dämpftopf garen

Diese Metallkochtöpfe besitzen einen perforierten Dämpfeinsatz‚ der über die köchelnde Flüssigkeit gesetzt wird. Auf diese Weise kann der Dampf durch die Perforation nach oben steigen und den Fisch garen. Den Boden des Dämpftopfs mit Court bouillon bedecken. Den Fisch in den Dämpfeinsatz legen und diesen über die köchelnde Flüssigkeit hängen. Den Topf fest verschließen und den Fisch dämpfen.

Der Fisch ist gar, wenn sich sein Fleisch beim Einstechen mit einer Gabel zart anfühlt.

Sind Sie Experte auf diesem Gebiet? Schreiben Sie uns!