Feine Damenunterwäsche in der Maschine waschen

Spitze und Seide – diese Materialien sind besonders empfindlich.

Dessous, Unterwäsche, BH, Koffer, Urlaub, Reise, Sommerurlaub, verreisenUnterwäsche für Frauen verliert schnell Farbe und Form, wenn sie zu heiß gewaschen oder gar geschleudert wird. Am schonendsten ist Handwäsche mit einem Feinwaschmittel. Doch manche Lingerie übersteht durchaus eine Maschinenwäsche.

Dazu legt man das zarte Teil in einen Netz-Beutel (Drogerie) oder in einen Kopfkissenbezug. Dann den Waschgang „Pflegeleicht“ wählen (Bezeichnung je nach Waschmaschine unterschiedlich). Dafür ein gutes Flüssigwaschmittel verwenden.

Immer nur gleiche oder zumindest ähnliche Farben zusammen in die Trommel legen.

Wäsche nicht schleudern, sondern tropfnass in eine Handtuch wickeln, vorsichtig ausdrücken, aufhängen.

Mehr zum Thema Richtig waschen:

Seide tragen und waschen

Wäsche waschen – Basiswissen

Hilfsmittel fürs Wäschewasche – welche sind sinnvoll?

Dessous/Lingerie, aber auch Schals, Blusen und Kleider sollten nicht hängend trocknen. Deshalb gehören sie nicht auf den Wäscheständer oder die Leine. Zumindest dann nicht, wenn das Gewicht des Wassers sie aus der Form bringen würde. Besser ist es, nach dem Waschgang überschüssiges Wasser mit Handtüchern abzutupfen und dann die Kleidungsstücke auf einem trockenen Handtuch auszulegen. Hier sollten sie trocknen.

Sind Sie Experte auf diesem Gebiet? Schreiben Sie uns!