Skip to content

Erbsen-Frittata zubereiten

Erbsen-Frittata ist ein Gericht aus der italienischen Küche, das Ähnlichkeiten mit einem Omelett oder einer Tortilla hat. Es wird aus einer Mischung aus Eiern, Erbsen und anderen Zutaten zubereitet und in einer Pfanne gebraten. Die Eiermasse wird mit den Erbsen und gegebenenfalls weiteren Gemüsesorten wie Zwiebeln, Paprika oder Spinat vermengt. Die Frittata wird dann in der Pfanne gebraten, bis sie von außen goldbraun und innen schön fluffig ist. Sie kann warm oder kalt serviert und je nach Geschmack mit frischen Kräutern, Käse oder Saucen garniert werden. Die Erbsen-Frittata ist eine vielseitige und proteinreiche Speise, die sowohl als Hauptgericht als auch als Beilage oder Snack genossen werden kann.

Zutaten für 4 Personen: 1 Schalotte, 1 Knoblauchzehe, ½ Bund Rucola, 500 g Erbsen, 7 Eier, 150 ml Sahne, Salz, Pfeffer aus der Mühle, 1-2 EL Olivenöl.

Zubereitung: Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Schalotte sowie den Knob- lauch schälen und fein hacken. Den Rucola waschen, verlesen und trocken schütteln. Die Erbsen aus ihren Schoten pulen und kurz in kochendem Wasser blanchieren, sodass sie immer noch schön knackig sind. Danach rasch in Eiswasser abschrecken und gut ab tropfen lassen. Die Eier in eine Schüssel aufschlagen und mit der Sahne grob verquirlen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Schalot ten und den Knoblauch im heißen Öl glasig dünsten. Die Erbsen untermischen und kurz mitdünsten. Die Eier zugeben und alles anstocken lassen. Die Pfanne in den vorgeheizten Ofen stellen und 13-20 Min. goldgelb backen. Herausnehmen, in Stücke schnei en und mit Rucola garniert servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.