Skip to content

Zum besseren Überblick: Unser Salz-Lexikon

Kannst Du die ganzen Salz-Sorten unterscheiden? Unser Salz-Lexikon hilft.

In die Küche gehört hochwertiges Salz (Foto: A. Kaatz)

1. Ursalz/Steinsalz

Viele Salzvorkommen sind Millionen Jahre alt. Entstanden im Verlauf der Erdgeschichte, weil immer mal wieder Meere austrockneten. Salzkruste blieb zurück, Salzstöcke entstanden. Dort wird heute Steinsalz abgebaut. Einsatz: täglciher Gebrauch

2. Lavasalz

Der Geschmack von Lavasalz wird durch eine Kombination aus Pazifikwasser udn Vulkanasche erzeugt. Die schwarze Asche verleiht ihm zudem die Farbe. die groben Körner geben ein tolles Finish auf Fleisch, Fisch oder Jakobsmuscheln ab.

3. Gewürzsalz

Das Prinzip Gewürzsalz ist schnell erklärt: Salz mit Gewürzen oder Kräutern mischen – fertig. So entstehen die unterschiedlichsten Kombinationen – mit Knoblauch, Chili, Koriander oder ähnlichen Zutaten. Kann man selber machen oder fertig kaufen.

4. Fleur de Sel

Heiß und windstill, so hat es Fleur de Sel am liebsten. Denn nur bei diesen Bedingungen kann es aus den Salzgärten an der Wasseroberfläche abgeschöpft werden. Simpel und lecker: Schälchen mit den Salzflöckchen plus Olivenöl und ein bisschen Brot zum Tunken – schmeckt nach Italien!

5. Rosa Salzkristall

Das Kristallsalz stammt aus einem Gebirge in der pakistanischen Provinz Punjab. Damit verfeinert man wunderbar Salate, Suppen und alle möglichen anderen Gerichte. Extra-Punkte für die Optik: Durch die zarten Töne sieht das Salz schon im Glas toll aus.

6. Rauchsalz

Weil es meist auf Hickoryholz geräuchert wird, verleiht es Gerichten ein charakteristisches rauchartiges Aroma. Gerade in der amerikanischen Küche ist es sehr beliebt und passt gut zu Fleisch.

7. Hibiskussalz

Die purpumem Hibiskusblüten sorgen für fruchtigen Geschmack und die bunte Farbe. Besonders gut ergänzt das Gewürz das Aroma von Fisch oder Meeresfrüchten.

8. Hawaiisalz

Durch Anreicherung mit Akivkohle bekommt es seine schwarze Farbe. Mit seinem milden, nussigen Geschmack passt es toll zu Gemüse. Kurz vorm Servieren dazugeben.

9. Kräutersalz

Bestens geeignet für schnelle Salatdressings – denn hier gibt´s Kräuter und Salz in einem. Es enthält meist Sellerie, Zwiebeln und verschiedene Kräuter, wie z.B. Petersilie und Schnittlauch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.