Skip to content

Suppen-Rezepte als Hauptspeise oder für die Party

Nicht nur als Leib- und Seelentröster an kalten Tagen, auch als Auftakt für ein feines Essen, für den kleinen Hunger zwischendurch, als deftiges Haupt- oder Partygericht sind Suppen bestens geeignet. Sie lassen sich schnell zubereiten.

Greifen Sie ruhig zu Fertigprodukten, sie lassen sich sowohl gesundheitlich als auch geschmacklich mit einfachen Mitteln verfeinern. Z. B. mit Kräutern, Crème fraîche, süßer Sahne, saurer Sahne oder frischem dazu passenden Gemüse.

Hier einige Anregungen:

  • Gemüse putzen und klein schneiden, in Butter anbraten und in der Fertigsuppe weich kochen.
  • Dasselbe gilt für Pilze: Frische Pilze putzen, schneiden, rösten und zur Fertigsuppe geben, mit einem Spritzer Zitronensaft würzen.
  • Für Erbsen- und Bohnensuppen bieten sich Würste als Einlage an (Kochwürste, geräucherte Würste. Geselchtes, Schinken usw.).
  • Nicht zuletzt lassen sich Nudel-, Reis- oder Getreidereste so besonders gut verwerten.

Kombinieren Sie nach Lust, Laune und Ihrem eigenen Geschmack.

Suppen als Vorspeise

Blumenkohlcremesuppe

ZUTATEN: 100 g Blumenkohl. 1 EL Butterschmalz (Fett), ½ Zwiebel, 1 EL Gemüsesuppenpulver, Salz, Pfeffer, geriebener Muskat, Spritzer Zitronensaft, Sahne, Petersilie (TK).

ZUBEREITUNG: Blumenkohl waschen und zerteilen, mit der geschnittenen Zwiebel in Butterschmalz andünsten. Mit 4 Liter Wasser kochen. Die Gewürze and die Sahne dazugeben, pürieren (Mixstab). Abschmecken und mit  gehackter Petersilie bestreut servieren.

Brotsuppe

ZUTATEN: 2 Schnitten Schwarzbrot, Zwiebel, 1 EL Butterschmalz (Fett). Sahne, 2 EL saure Sahne, I gepresste Knoblauchzehe, 1 Rindsuppenpulver, gemahlener Kümmel, Salz, Pfeffer, Petersilie (TK)

ZUBEREITUNG: Die kleinwürfelig geschnittene Zwiebel in Butterschmalz anbraten, mit 4 l Wasser und Suppenpulver aufgießen, aufkochen lassen. Das Brot zerkleinern und zur Suppe geben. Nochmals aufkochen, köcheln lassen, bis das Brot zerfällt. Mit dem gepressten Knoblauch, Kümmel, Salz und Pfeffer würzen. Sahne mit saurer Sahne glatt rühren und mit dem Schneebesen kräftig in die Suppe rühren, Mit fein gehackter Petersilie bestreut servieren.

Champignoncremesuppe

ZUTATEN: 100 g Champignons, , Zwiebel, I EL Butterschmalz (Fett), I EL Gemüsesuppenpulver, Spritzer Zitronensaft, Salz, Pfeffer, NI Sahne, Petersilie (TK)

ZUBEREITUNG: Champignons waschen, schneiden und mit der fein gehackten Zwiebel in Butterschmalz anbraten. Mit VE Wasser und Suppenpulver aufgießen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen. 10 Minuten köcheln lassen. Sahne dazugeben und mit dem Mixstab pürieren. Fein gehackte Petersilie darunter mischen.

Dinkel-Spinat-Suppe

ZUTATEN: 2 EL Dinkelflocken, 100 g TK-Blattspinat, 1 EL Butter schmalz (Fett), I saure Sahne, I EL Gemüsesuppenpulver, Basi likum, Salz, Pfeffer, geriebener Muskat, I gepresste Knoblauchzehe.

ZUBEREITUNG: Dinkelflocken und den in Streifen geschnittenen Spinat in Butterschmalz dünsten. Mit I Wasser und Suppenpulver aufgießen, kochen lassen. Mit fein gehacktem Basilikum, Salz, Pfeffer, Muskat und Knoblauch abschmecken. Saure Sahne glatt rüh ren und in die Suppe rühren. TIPP: Als Einlage Knoblauch-Croutons,

Fenchelsuppe

ZUTATEN: I Knolle Fenchel, I EL Butter, 1 EL Mehl, ,1 Sahne, I EL Gemilsesuppenpulver, 1 Schuss Pernod (Anisschnaps), Salz, Pfeffer.

ZUBEREITUNG: Das Fenchelgrün fein hacken und für die Garnierung aufheben. Fenchel waschen und in feine Streifen schneiden. In Butterschmalz andünsten. Mit Mehl stauben und mit Wasser und Suppenpulver aufgießen. Gut verrühren (Schneebesen), aufkochen. Salz und Pfeffer würzen. Ca. 15 Minuten weich kochen. Sahne und einen Schuss Pernod dazugeben. Mit dem Mixstab pürieren. Mit dem Fenchelgrün bestreut servieren.

Frühlingskräutersuppe

ZUTATEN: 2 Handvoll Frühlingskräuter (Brennnessel, Bärlauch, Löwenzahn, Sauerampfer), 1 EL Butter, 1 EL Gemüsesuppenpulver, Salz, Pfeffer, Sahne, 1 Eigelb.

ZUBEREITUNG: Kräuter verlesen, waschen und fein schneiden. In Butter andünsten, mit Wasser und Suppenpulver aufgießen, ca. 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Sahne und Eigelb verrühren und in die Suppe rühren (Schneebesen). Nicht mehr kochen.

Gemüsesuppe (geht besonders schnell)

ZUTATEN: ca. 150 g Gemüse (nach Jahreszeit) eventuell TK, I EL Gemüsesuppenpulver, Salz, Pfeffer, geriebener Muskat, 1 geschälte Knoblauchzehe, 2 EL gehackte Kräuter (TK), Crème fraîche.

ZUBEREITUNG: Das Gemüse je nach Sorte putzen, waschen, schälen und klein schneiden. In 1 l Wasser zum Kochen bringen. Suppenpulver, Salz, Pfeffer, Muskat und Knoblauch zugeben. Weich kochen. Mit dem Mixstab pürieren. Mit den Kräutern abschmecken und mit Crème fraîche verfeinern. TIPP: Eignet sich besonders gut zum Einfrieren. Nach dem Auftauen mit der Rohkostreibe etwas rohes Gemüse (Zucchini, Karotten oder Kohlrabi) hineinreiben. Crème fraîche und Kräuter erst knapp vor dem Anrichten unterrühren.

Grieß-Suppe

ZUTATEN: 1 EL Rindsuppenpulver, 1 EL Grieß, Sahne, 1 Eigelb, Salz, Pfeffer, Petersilie (TK).

ZUBEREITUNG: 1 l Wasser mit Suppenpulver aufkochen. Den Grieß unter ständigem Rühren (Schneebesen) einkochen. 5 Minuten köcheln lassen. Sahne mit Eigelb verrühren. In die Suppe rühren. Nicht mehr kochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Petersilie fein hacken und auf die Suppe streuen.

Haferflockem-Karotten-Suppe

ZUTATEN 2 EL Haferflocken, I EL Butterschmalz (Fett), I Karow EL Gemüsesuppenpulver, Salz, Pfeffer, geriebener Muskat, Petersilie.

ZUBEREITUNG: Haferflocken in Butterschmalz anrösten, Wasser und Suppenpulver zugeben. Die Karotten schälen und kleine Würfel schneiden (oder mit der Rohkostreibe reiben). Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Sahne abschmecken. Kochen lassen, bis die Karotte weich ist, je nach Größe 3-5 Minuten. Mit fein gehackter Petersilie bestreut servieren.

Herbstmilch

ZUTATEN: ganzer Kümmel, Salz, 1 EL Mehl, saure Milch, saure Sahne.

ZUBEREITUNG: 1 Wasser mit Kümmel und Salz aufkochen. Mehl und unter Rühren dicklich einkochen. Saure Milch und saure Sahne mit 2 EL kaltem Wasser glatt rühren. Mit den Schneebesen einrühren. Nicht mehr kochen. Zünftig ist die Suppe mit Kartoffelschmarren oder gekochten Kartoffeln. Zuerst Kartoffeln oder Kartoffelschmarren geben und dann mit Suppe übergießen.

Kartoffelcremesuppe

ZUTATEN: 200 g Kartoffeln, I EL Rindsuppenpulver, 1 Zwiebel. 1 EL Butterschmalz (Fett), Salz, Pfeffer, geriebener Muskat, Sahne, 50 g Räucherlachs.

ZUBEREITUNG: Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden, zusammen mit der kleinwürfelig geschnittenen Zwiebel in Butterschmalz anbraten. Mit Wasser und Suppenpulver aufgießen, aufkochen. Köcheln lassen, bis die Kartoffeln zerfallen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Sahne dazugeben und mit dem Mixstab pürieren (nicht zu lange, sonst wird die Suppe pappig). Den Räucherlachs in feine Streifen schneiden und in die fertige Suppe geben. TIPP: Statt Räucherlachs können Sie auch Steinpilze verwenden, das schmeckt auch sehr fein.

Knoblauchsuppe

ZUTATEN: 4 geschälte Knoblauchzehen, Zwiebel, 1 EL Butterschmalz (Fett),I EL Mehl, Spritzer Essig, 1 EL Rindsuppe Pulver, Salz, Pfeffer, Sahne, evtl. geröstete Speckwürfel oder Croutons als Einlage.

ZUBEREITUNG: Knoblauch und grob geschnittene Zwiebel in Butterschmalz anschwitzen, mit 1 EL Mehl stauben, mit Essig ablöschen und mit 1/4 l Wasser und Suppenpulver unter ständigem Rühren (Schneebesen) kochen. 10 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Sahne abschmecken. Mit dem Mixstab fein pürieren. Eventuell Speck knusprig braten oder 2 EL Brötchenwürfel rösten und auf die Suppe geben.

Kräuterrahmsuppe

ZUTATEN: 1 EL Rindsuppenpulver, 2 EL gehackte gemischte Kräu ter (TK), 1 EL Stärkemehl, ‚/s7 saure Sahne, Salz, Pfeffer, etwas Zitronensaft, 1 gepresste Knoblauchzehe, Schnittlauch (TK) zum Bestreuen.

ZUBEREITUNG: ¼ l Wasser mit Suppenpulver aufkochen. Stärkemehl mit saurer Sahne glatt verrühren und unter ständigem Rühren (Schneebesen) zur Suppe gießen, aufkochen. Mit Knoblauch, den Kräutern, Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Mit Schnittlauch bestreut servieren.

Kresseschaumsuppe

ZUTATEN: Hand voll Brunnenkresse, Zwiebel, 1 EL Rindsuppenpulver, 1 EL Butterschmalz (Fett), 1/6 l Sahne, 1/6 lsaure Sahne, Salz, Pfeffer, nussgroßes Stück Butter.

ZUBEREITUNG: Kresse von den Stielen befreien, blanchieren und kalt abschrecken. Die klein geschnittene Zwiebel in Butterschmalz andünsten, Kresse dazugeben und kurz mitdünsten. Mit 1/4 l Wasser und dem Suppenpulver aufgießen, aufkochen. Sahne und saure Sahne glatt rühren und zur Suppe geben und erhitzen. Mit dem Stabmixer pürieren, das nussgroße Stück kalte Butter beifügen. Nochmals abschmecken.

Kürbissuppe

ZUTATEN: 100 g Kürbis, 1 EL Rindsuppenpulver, 1 gepresste Knoblauchzehe, Salz, Pfeffer, gemahlener Kümmel, saure Sahne, 1 EL fein gehackter Dill (TK).

ZUBEREITUNG: Den geschälten und würfelig geschnittenen Kürbis in 1/4 l Wasser und Suppenpulver weich dünsten. Mit dem gepressten Knoblauch, Salz, Pfeffer und dem gemahlenen Kümmel würzen. Die saure Sahne dazugeben, dann mit dem Mixstab pürieren. Abschmecken und mit Dill bestreut servieren.

Porreesuppe

ZUTATEN: 1 EL Butter, 2 Stangen Porree, 1 EL Mehl, Kartoffel, I EL Gemüsesuppenpulver, Salz, Pfeffer, Liebstöckel (sehr sparsam verwenden), etwas Sahne.

ZUBEREITUNG: Den gewaschenen, geputzten und in Ringe geschnittenen Porree in 1 EL Butter andünsten. Mit Mehl stauben und unter Rühren (Schneebesen) mit 1/4 l Wasser und Suppenpulver aufgießen. Kartoffel schälen und in kleine Würfel schneiden, in die Suppe geben und weich kochen. Mit Salz, Pfeffer und Liebstöckel würzen. Mit Sahne verfeinern, abschmecken.

Rote Linsensuppe (mit Shrimps)

ZUTATEN: 50 g rote Linsen, 1 Stange Staudensellerie, 1 TL Rindsuppenpulver, 1 Becher Crème fraiche, Salz, Pfeffer, Zitronensaft, 50 g Shrimps, Petersilie (TK).

ZUBEREITUNG: Sellerie putzen und in sehr kleine Würfel schneiden. 1/4 lWasser mit Suppenpulver aufkochen. Linsen und Sellerie dazugeben und 8 Minuten kochen. Mit einem Schaumlöffel ca. die Hälfte der Sellerie und der Linsen herausnehmen. Den Rest noch 5 Minuten kochen lassen und dann mit dem Mixstab pürieren. Die Hälfte der Crème fraîche, Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft darunter rühren, abschmecken. Die restlichen Linsen, Sellerie und die Shrimps in die Suppe geben. Mit der restlichen Crème fraîche und Petersilie garnieren.

Spinatsuppe

ZUTATEN: 100 g Blattspinat (TK), Zwiebel, 1 EL Butterschmalz, 1 EL Gemüsesuppenpulver, 1 EL Mehl, Salz, Pfeffer, geriebener Muskat, 1 gepresste Knoblauchzehe, Sahne.

ZUBEREITUNG: Spinat und die kleinwürfelig geschnittene Zwiebel in Butterschmalz andünsten. Mit 1 EL Mehl stauben und mit Wasser und Suppenpulver unter ständigem Rühren aufkochen. 10 Minuten köcheln lassen. Mit den Gewürzen abschmecken. Die Sahne dazugeben und pürieren (Mixstab).

Weinsuppe

ZUTATEN: Weißwein, Prise Zucker, 1 Ei, 1 EL Mehl.

ZUBEREITUNG: Wein und Zucker aufkochen. Eigelb und Mehl glatt rühren, mit dem Schneebesen in den kochenden Wein einrühren. Unter Rühren aufkochen. Weiterrühren, bis die Suppe dicklich ist.

Weizensuppe mit Gemüse

ZUTATEN: 30 g Weizenflocken, I EL Butter, 1 TL Gemüsesuppe, 2 kleine Karotten, 1 kleine gelbe Rübe, 2 Schalotten, Salz, Pfeffer, geriebener Muskat, 2 EL Crème fraiche, 1 Eigelb, Petersilie (TK) Liebstöckel.

ZUBEREITUNG: Weizenflocken in Butter andünsten. Mit %I Wasser und Suppenpulver aufgießen, das klein geschnittene Gemüse und die Gewürze dazugeben. Ca. 7 Minuten köcheln lassen (bis das Gemüse weich ist). Zum Schluss das Eigelb und die Creme fraiche einrühren. Nicht mehr kochen. Mit Petersilie und Liebstöckel würzen. Wenn Sie das Gemüse auf der Rohkostreibe reiben, geht es noch schneller.

Zucchinisuppe

ZUTATEN: 100 g Crevetten, 160 g Zucchini, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1 Gemüsesuppe (aus Gemüsesuppenpulver). Sahne, 40 g Butter, 30 g Mehl, Thymian, Salz, Pfeffer, Zitronensaft, Tabasco.

ZUBEREITUNG: Zucchini waschen und in gleich große Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Butter erhitzen. Zucchini, Knoblauch und Zwiebel dazugeben und kurz durchrösten. Mit Mehl stauben, mit Gemüsesuppe und Sahne aufgießen, gut durch rühren (Schneebesen). Mit Salz, Pfeffer, etwas Tabasco und Zitronensaft würzen, ca. 10 Minuten köcheln lassen. Mit einem Mixstab mixen. Crevetten und Thymian dazugeben, weitere 3 Minuten köcheln lassen. Abschmecken.

Zuppa Pavese

ZUTATEN: 1 EL Rindsuppenpulver, 1 EL Butter, 2 Schnitten Toast brot, 2 Eier, Salz, Pfeffer, 4 EL geriebener Parmesan (noch besser wäre Grana = junger Parmesan), Schnittlauch (TK).

ZUBEREITUNG: Suppenpulver im Wasser aufkochen. Toast scheiben beidseitig in Butter goldbraun braten (das Innere soll noch weich bleiben). Je 1 Toastschnitte in den Suppenteller geben und vorsichtig ein Ei darauf gleiten lassen. Salzen, pfeffern und mit Parmesan bestreuen. Suppe nochmals aufkochen und kochend heiß über die Eier gießen, sie sollten nicht verlaufen. Mit Schnittlauch bestreuen und sofort servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.