Skip to content

So bringst Du Deine Pflanzen durch die heißen Sommertage

Ob drinnen oder draußen – im Glutofen Deutschland droht gerade jede Pflanze zu verdursten. Erste Anzeichen sind glanzlose, welkende Blätter oder Gelbfärbung. Soweit muss es nicht kommen.

Wie viel Wasser?

Faustregel: Je größer und fleischiger die Blätter einer Pflanze, desto höher ist die Verdunstung, also auch ihr Durst. Und je kleiner das Pflanzgefäß, desto öfter muss gegossen werden.

Wann und wie gießen?

Gieße an heißen Tagen abends oder frühmorgens, sonst verdunstet das meiste Wasser, bevor die Wurzeln etwas davon haben. Beim Wässern in der Mittagszeit besteht außerdem die Gefahr, dass auf den Blättern zurückbleibende Tropfen wie Brennglas wirken.

Ziele deshalb immer auf den Wurzelbereich, Blätter und Blüten sollten möglichst trocken bleiben – sonst droht Pilzbefall. Und keine einmaligen Überschwemmungen veranstalten, Regelmäßigkeit rettet Blumenleben. Sag das bitte auch Deinen Freunden und Nachbarn, die sich in Deinem Urlaub um die Pflanzen kümmern.

Wenn möglich, verwende kalkarmes, nicht zu kaltes aufgefangenes Regen- oder abgestandenes Leitungswasser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.