Skip to content

Schokolade: Woran erkenne ich gute Qualität?

Während unsere französischen Nachbarn eher bittere Geschmacksrichtungen bevorzugen, schmelzen wir Deutschen bei süßer Vollmilchschokolade dahin. Was aber die Qualität von Schokolade betrifft, so stimmt hier der Leitsatz: Je teurer, desto besser!

Gute Schokoladen-Qualität:

  • In einer hochwertigen Ware ist mehr Kakaomasse ( reiner Kakao und Kakaobutter) enthalten. Diese Tatsache wirkt sich natürlich auf den Preis aus = hoher Preis.
  • Ein gutes Schokoladenprodukt erkennt man daran, dass die Schokolade einen matten, gleichmäßigen Glanz hat.
  • Der Bruchtest: Knackt es beim Brechen, ist der Bruch hart, die Bruchkanten sauber und bröckeln an der Bruchstelle keine Krümel ab, dann handelt es sich um hochwertige Schokolade.
  • Echte, feine Schokolade riecht nach gerösteten Mandeln, nach Kaffee, manchmal blumig, oft auch nach Zitrusfrüchten.
  • Soll die Schokolade den Zusatz „EDEL“ tragen, müssen mindestens 40 Prozent der Kakaomasse aus würzigem Edelkakao bestehen.

Schlechte Schokoladen-Qualität:

  • Der Preis ist zu niedrig.
  • Ein  Anzeichen für mindere Qualität ist, wenn die Schokolade Luftblasen enthält oder an den Kanten schon brüchig ist.
  • Statt der Kakaobutter nimmt der Billigschokoladenhersteller ein pflanzliches Fett (Palmöl), welches nicht so gesund ist.
  • Das Industrieprodukt kriegt in der Regel zu viel von der künstlichen Vanille ab. Deshalb riecht es auch danach.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.