Skip to content

Schimmelpilze in Lebensmitteln: Aflatoxine sind am gefährlichsten

Sie gehören zu den gefährlichsten Giften von Schimmelpilzen. Der Laie kann die unterschiedlichen Schimmelarten und deren Giftigkeit nicht unterscheiden, daher Vorsicht bei verschimmelten Lebensmitteln! Aflatoxine werden durch haushaltsmäßiges Erhitzen nicht abgetötet.

Aflatoxingefährdet sind Nüsse, Tomaten. Paprika und Gemüsesäfte. Feuchtigkeit und Wärme unterstützen das Wachstum von Schimmelpilzen. Aflatoxine können Krebserkrankungen auslösen. Außerdem schädigen sie die Leber und das Nervensystem und führen zu Wachstumsstörungen. Da Aflatoxine wasserlöslich sind, können weiche, wässrige Lebensmittel nicht mehr gegessen werden, auch wenn die Schimmelpilze abgenommen werden. Verschimmelt sind häufig auch Nüsse, Mandeln, Brot und Getreideprodukte. Auch bei diesen Lebensmitteln ist Vorsicht geboten, da sich die unsichtbaren Ausläufer des Schimmels nicht nur an der Oberfläche des Lebensmittels befin- den. Abschneiden, z. B. bei Brotrinde oder Obst, reicht daher nicht aus. Das Lebensmittel muss weggeworfen werden. Aflatoxine sind übrigens auch für Tiere schädlich!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.