Skip to content

Lecker: Gebackene Birnen

So bereiten Sie gebackene Birnen in Rotweinsirup zu.

Diese Birnen haben einen viel satteren Farbton und ein intensiveres Aroma als klassische Rotweinbirnen. Denn sie werden zuerst pochiert, ziehen dann im Sud und kommen vor dem Servieren auch noch in den Ofen.

DAS BRAUCHEN SIE FÜR 4 PERSONEN:

450 g Zucker, 750 ml Rotwein (oder Granatapfelsaft), 2 Zimtstangen, 4 Lorbeerblätter, 1 Vanilleschote, 6-8 reife, aber nicht zu weiche Birnen mit Stiel

UND SO WIRD’S GEMACHT:

In einem Topf, in dem die Birnen aufrecht und dicht nebeneinander stehen können, Zucker, Wein, Zimtstangen, Lorbeerblätter und Vanilleschote erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. In der Zwischenzeit die Birnen schälen, den Stiel aber nicht entfernen. Die Unterseiten der Früchte glatt schneiden, damit sie aufrecht in den Topf gesetzt werden können. Nebeneinander in die siedende Flüssigkeit setzen, die Birnen sollen dabei so gut wie möglich von der Flüssigkeit bedeckt sein. 30 Minuten pochieren.

Die Birnen in ihrem Sud abkühlen lassen, anschließend mit dem Sud in ein verschließbares Gefäß umfüllen, abdecken und mindestens 24 Stunden, besser 3 Tage ziehen lassen. In dieser Zeit die Birnen gelegentlich wenden, damit sie eine gleichmäßige Färbung annehmen. Nach dem Ziehen die Birnen aus dem Sud heben und nebeneinander in eine flache Backform setzen. Den Rotweinsud in einen Kopf gießen, kräftig aufkochen und in etwa 20 Minuten auf die Hälfte einkochen lassen, anschließend die Gewürze abseihen. Vor dem Servieren den Backofen auf 220 Grad vorheizen.

Die Birnen in der Form von allen Seiten großzügig mit Rotweinsirup bepinseln, dann ca. 12 bis 15 Minuten im Ofen backen. Herausnehmen, sofort mit weiterem Sirup bestreichen, auf Desserttellern anrichten, mit einem weiteren großen Löffel Sirup beträufeln. TIPP: Mit Crème fraîche sind die Birnen ein Gedicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.