Skip to content

Haushalt: Wer die Wäsche clever aufhängt, bleibt faltenfrei und das Bügeleisen unbenutzt

Sie hassen Bügelwäsche? Es sind nur ein paar einfache Handgriffe und Kniffe, die der Wäsche Falten und Ihnen das Bügeln ersparen.

Idealerweise legen Sie die feuchten Stücke zunächst auf einen glatten Untergrund. Streichen die Näht und Webkanten aus, ziehen die Teile in Form und hängen sie dann auf. Die Technik richtet sich dabei nach Material und Form.

Hosen: Se trocknen faltenlos, wenn Sie sie mit Klammern am Bund aufhängen und die Hosenbeine glatt ziehen.

Naturfaser-Shirts: Kopfüber aufhängen und den Stoff in der Mitte leicht zusammenschieben. So kann die Faser beim Trocknen gut schrumpfen.

Moderne Fasern: Fast alle Teile aus Chemiefaser kommen auf einen Bügel faltenfrei von der Leine.

Schweres Stück: Handtücher, Laken und Decken doppelt über die Leine hängen. So verziehen sie sich nicht.

Hemd und Bluse: Sie trocknen auf einem Plastikbügel in Form. Glatt ziehen, jeden zweiten Knopf schließen.

Polohemd aus Chemiefaser: Es hängt am besten kopfüber mit geschlossenem Knopf. Immer an der Naht klammern!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.