Skip to content

Fisch im Teigmantel frittieren

Ein Teigmantel sorgt für eine schützende Hülle, in der der Fisch während des Garens saftig bleibt.

Die besten Ergebnisse erzielt man bei hohen Gartemperaturen (180—190 Grad) und mit einem sorgfältig ausgewählten Fett — Pflanzenoö ist am besten -‚ das die erforderliche Temperatur nicht nur mühelos erreicht, sondern auch das Aroma des Fischs nicht zu stark beeinflusst.

Zur Überprüfung der Öltemperatur einen kleinen Würfel Weißbrot frittieren — er sollte nach 30 Sekunden rundum goldbraun sein. Das Brot herausnehmen und wegwerfen.

Die von Teig umhüllten Fischstücke vorsichtig in das heiße Öl geben. Größere Teile nacheinander etwa 7—10 Minuten frittieren, damit sie gleichmäßig garen.

Wenn die Teighülle knusprig und goldbraun ist, den Korb aus der Friteuse heben und den Fisch auf Küchenpapier abtropfen lassen. Vor dem Servieren würzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.