Brot aufbewahren

Auf einer Küchenanrichte liegen verschiedene Brotsorten

Brot kann schnell trocken und hart werden (Foto: A. Kaatz)

Helle Brotsorten sind generell weniger lang haltbar als dunkle Sorten.

Vollkornbrot hält sich lange frisch, Weizenbrot wird schnell altbacken. Mit steigendem Roggenmehlanteil erhöht sich die Haltbarkeit ebenfalls.

Für längere Vorratshaltung von Brot ist Einfrieren gut geeignet. Dazu wird möglichst frisches Brot gut verpackt und schnell unter —18 °C gefroren; so bleibt es mehrere Wochen lagerfähig. Aufgetaut wird es ohne Verpackung bei Zimmertemperatur, bei Zeitmangel im Mikrowellengerät oder Backofen.

Wie lange hält sich selbst gebackenes Brot?

Sauerteigbrot hält sich über eine Woche, da der Sauerteig mehr Wasser bindet als normaler Hefeteig. Brot sollte man niemals vierteln, denn es trocknet über den Anschnitt aus. Wer keinen Brottopf besitzt, stellt den Laib einfach auf den Anschnitt — so bleibt er länger frisch.

Sind Sie Experte auf diesem Gebiet? Schreiben Sie uns!