Skip to content

Wohnungssuche ohne Erfolg – So schaffen Sie erstmal mehr Platz

Die Wohnungssuche ist lang und anstrengend – viele Menschen müssen länger in ihren aktuellen Wohnräumen bleiben, selbst wenn sich Nachwuchs ankündigt oder Paare zusammenziehen möchten. Was hilft? Vorhandenen Raum optimal nutzen.

Ein erster Schritt besteht darin, den vorhandenen Platz zu organisieren und zu optimieren. Durch cleveres Aufräumen und Ausmisten kann unnötiger Ballast beseitigt werden, um Platz für die wirklich wichtigen Dinge zu schaffen. Das bedeutet nicht nur, sich von überflüssigen Gegenständen zu trennen, sondern auch, Stauraum effizient zu nutzen. Unterbetten können beispielsweise für zusätzlichen Stauraum sorgen, während multifunktionale Möbel wie ausziehbare Sofas oder klappbare Esstische den Raum flexibler gestalten.

Des Weiteren lohnt es sich, die vorhandene Wohnfläche raffiniert umzugestalten, um zusätzlichen Platz zu gewinnen. Eine offene Raumgestaltung kann beispielsweise durch Raumteiler oder Vorhänge geschaffen werden, um verschiedene Bereiche klar zu definieren. Zudem können Nischen oder ungenutzte Ecken durch maßgeschneiderte Einbauschränke oder Regale optimal ausgenutzt werden, um zusätzlichen Stauraum zu schaffen.

Möbel mit integriertem Stauraum: Entscheiden Sie sich für Möbelstücke, die zusätzlichen Stauraum bieten, wie beispielsweise Ottomane mit eingebauten Staufächern oder Betten mit Schubladen darunter. Dadurch können Sie den vorhandenen Platz effektiv nutzen, ohne zusätzlichen Stauraum zu benötigen.

3 Tipps, die schnell helfen

Spiegel: Strategisch platzierte Spiegel können den Raum optisch vergrößern und heller wirken lassen. Sie reflektieren das Licht und schaffen so eine offene und luftige Atmosphäre.

Wandhaken und -regale: Installieren Sie Wandhaken und -regale, um Gegenstände wie Jacken, Handtaschen, Schlüssel oder andere Accessoires aufzuhängen und den Boden freizuhalten. Dies kann dazu beitragen, den Raum aufgeräumt und ordentlich zu halten.

Außenbereich nutzen: Nutzen Sie auch den Außenbereich Ihrer Wohnung, wenn möglich. Balkone, Terrassen oder sogar Fensterbänke können für zusätzlichen Stauraum oder als Erweiterung des Wohnraums genutzt werden, indem Sie Pflanzen, Möbel oder Aufbewahrungsboxen platzieren.

Der kreative Ansatz

Ein weiterer Ansatz besteht darin, vorhandene Möbel und Einrichtungsgegenstände kreativ zu nutzen oder zu modifizieren. Alte Möbel können durch eine neue Farbe oder einen neuen Anstrich aufgefrischt werden, um sie wieder zeitgemäß und attraktiv zu machen. Zudem können Möbelstücke unterschiedlich genutzt werden, beispielsweise ein Schreibtisch, der auch als Esstisch dient, oder ein Hochbett mit integriertem Schreibtisch darunter. Insgesamt geht es darum, kreativ und flexibel zu denken und die vorhandenen Ressourcen bestmöglich zu nutzen.

Zunehmende Wohnungsnot

Laut Statistischem Bundesamt gab es im Jahr 2020 bereits einen Wohnungsmangel von über 1,5 Millionen Wohnungen. Die Mietpreise in deutschen Großstädten sind in den letzten Jahren stark gestiegen, was die Wohnungssuche für viele Menschen erschwert. Besonders betroffen sind junge Familien, die nach größeren Wohnungen suchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.