Skip to content

Wie motiviere ich mich für die Arbeit?

Niemand kann Sie motivieren. Nur Sie selbst. Das sagen renommierte Management-Trainer, wie z.B. Fredmund Malik. Doch was tun, wenn im Büro Routine statt Abwechselung auf einen wartet?

Langeweile_Arbeitsplatz

Warten Sie nicht auf Lob (Foto: Krit/CC-BY)

Hier eine Auswahl der besten Tipps verschiedener Management-Methoden:

*Sinn geben: Blockaden entstehen, wenn Sie das Gefühl haben, dass zuviele Aufgaben anstehen oder Sie das Ziel aus den Augen verloren haben. Warten Sie nicht auf Ihren Vorgesetzten oder Geschäftspartner: Geben Sie selbst Ihrer Tätigkeit Sinn, indem Sie festlegen: Was ist heute wirklich wichtig? Wenn Sie überschaubare und sinnvolle Tagesziele haben, haben Sie am Ende des Tages auch ein gutes Gefühl. Und bewahren Sie sich das für den Start in den neuen Arbeitstag!

*Kommunikation: Pflegen Sie Kontakte zu Kollegen – auch über die Abteilungsgrenzen hinweg. Sie werden feststellen, dass andere ähnliche Erfahrungen machen wie Sie und es ergeben sich ständig neue Chancen. Neue Mitarbeiter machen dieses meist intuitiv, aber gerade für Kollegen, die länger dabei sind, ist die Vernetzung noch wichtiger und effektiver.

*Konzentration: Machen Sie sich täglich neu klar, welche Aufgaben wirklich wichtig sind. Vieles ist nur eilig, aber nicht relevant. Wofür Sie persönlich da in der Unternehmensstruktur? Was der Mehrwert, den Sie erbringen (vielleicht sogar so gut wie kein anderer Mitarbeiter)? Darauf konzentrieren Sie sich und ziehen Ihre Kraft heraus. Und: Checken Sie Ihre Mails nicht mehr viertel- oder halbstündlich, sondern bearbeiten Sie sie im Block.

*Schritt für Schritt: Gehen Sie nach Plan vor. Führen Sie kurze To-Do-Listen oder schicken Sie sich Ihre tägliche Arbeitsanweisung selbst per E-Mail, so wie es Ihr CHef tun würde. Am Ende des Tages löschen Sie sie. Planen Sie aber auch genügend Freiraum für spontane Begegnungen und sogar Leerzeiten ein.

*Belohnungssystem: Wenn, wie bei den meisten Berufstätigen, Lob als Motivationsförderer ausbleibt, belohnen Sie sich selbst für Ihr Engagement. Freuen Sie sich auf den Büro-Kaffee oder aufs Mittagessen. Verabreden Sie sich mit einem netten Kollegen oder einer netten Kollegin. Je größer die Aufgabe, die Sie bewältigt haben, umso größer darf die Belohnung sein.

*Abschalten: Frisch ans Werk – das geht am besten, wenn Sie in der Freizeit komplett abschalten und sich regenerieren. Probleme bleiben im Büro. Suchen Sie sich einen privaten Ausgleich, Familie, Freunde, Sport, Hobbies, damit Ihre persönliche Zufriedenheit nicht von beruflichen Erfolgen abhängt.

 

1 thought on “Wie motiviere ich mich für die Arbeit?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.