Skip to content

Was bedeutet Altweibersommer?

  • by
  • Leben

Es ist noch nicht ganz Herbst, auch nicht mehr Sommer – eine Zwischenzeit. Da taucht das Wort „Altweibersommer“ auf.

Woher stammt der Begriff? In der nordischen Mythologie waren es die drei Schicksalsfrauen, die Jungfrau, die Frau und das alte Weib, die am Weltenbaum die Schicksalsfäden der Menschen spinnen. Spinnen hieß im Althochdeutschen „weiben“.

Eine andere Erklärung besagt, dass der Begriff von den vielen Spinnweben herrührt, die in dieser Jahreszeit in der Luft schweben. Diese Spinnweben wurden früher als „Weiben“ bezeichnet. Der Begriff „Altweibersommer“ könnte sich also auf die Zeit beziehen, in der diese Spinnweben (ähnlich wie das Haar alter Frauen) in der Luft zu sehen sind.

Es gibt auch eine Erklärung, die auf den Volksglauben verweist, dass die warme Periode im Herbst die letzte Gelegenheit für alte Frauen war, ihre Arbeiten im Freien zu erledigen, bevor der Winter einsetzt. Daher könnte der Begriff auch darauf hinweisen, dass es sich um eine „späte“ Sommerperiode handelt, ähnlich wie alte Frauen im Spätherbst ihres Lebens.

Obwohl die genaue Herkunft nicht vollständig geklärt ist, vereint der Begriff „Altweibersommer“ all diese Assoziationen und wird heute allgemein verwendet, um eine warme und trockene Wetterperiode im Frühherbst zu beschreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.