Skip to content

Suppen garnieren – Darauf kommt es an

Die Garnierung muss nicht unbedingt eine Zutat der Suppe wiederholen, sollte allerdings deren Geschmack und Aroma unterstreichen.

Und da die einfachen Dinge häufig die besten sind, verwenden viele Küchenchefs frische Kräuter als Garnierung.

Klare Suppen und Cremesuppen bieten sich eher für kunstvolle Verzierungen an als gehaltvolle, nicht pürierte Suppen, die mit frisch gehackten Kräutern oder frisch geriebenem Käse am schönsten zur Geltung kommen. Hier einige Anregungen:

+ Ein einzelner Kräuterzweig

+ Fenchelstreifen

+ Kleine Sellerieblätter

+ Ein Hauch gemahlene Gewürze (Gewürze mit einem Backpinsel aufnehmen und über die Suppe streuen)

+ Grob zerdrückte Pfefferkörner oder Koriandersamen

+ Leicht geröstete Sesamkörner oder Kürbiskerne

+ Fein geriebener Hartkäse wie Parmesan oder Pecorino

+ Blanchierte Orangen- oder Zitronenschalestreifen

+ Geriebene Orangen- oder Zitronenschale

+ In Streifen geschnittenes, weißes Krebsfleisch

+ Eine einzelne Garnele mit Schale

+ Einige geschälte und gekochte Garnelen

+ Blütenblätter von essbaren Blumen wie Stiefmütterchen, Rosen oder Veilchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.