Skip to content

Stauden, die auch im Winter dekorativ aussehen

Viele Stauden machen sich im Winter rar: Ihre oberirdischen Teile bilden sich zurück. Manche sind aber auch noch in der kalten Jahreszeit dekorativ und stehen in voller Winterblüte.

So hat die Fetthenne „Herbstfreude“ noch spät im Jahr rostrote Blütenschirme, die einen großartigen Kontrast zu den hellgrünen Blättern bilden. Sie entwickeln sich später zu dekorativen Fruchtständen, die auch im Winter noch auffallen. Ebenfalls mit kräftigen Blättern ausgestattet ist der Schatten-Steinbrech.

Die Wald-Schaumkerze eignet sich ebenfalls gut als Bodendecker, verträgt aber etwas mehr Schatten als das Porzellanblümchen. Sie belebt als Winterblüher mit langen, duftig-lockeren hellen Blütentrauben lichtarme Gartenbereiche und Innenhöfe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.