Skip to content

So kommt Ihr kleiner Garten ganz groß raus

Einen kleinen Garten in eine Oase verwandeln – hier unsere Tipps.

Beginnen Sie mit einem klaren Plan. Überlegen Sie, welche Elemente Sie in Ihren Garten integrieren möchten: Pflanzen, Sitzgelegenheiten oder vielleicht sogar ein kleines Wasserfeature. Erstellen Sie eine Skizze, um die Raumaufteilung und den Verkehrsfluss zu visualisieren.

  1. Vertikale Gärten: Nutzen Sie den vertikalen Raum durch das Anbringen von Wandpflanzern, Kletterpflanzen an Gittern oder Spalieren. Dies bringt Grün in den Garten, ohne Bodenfläche zu beanspruchen. Für märchenhaftes Ambiente sorgt ein mit Efeu bewachsener Rankbogen, der durch seine vertikale Ausrichtung auf kleinstem Raum große Wirkung erzielt.
  2. Mehrzweckmöbel: Wählen Sie Gartenmöbel, die mehrere Funktionen erfüllen können, wie z.B. Bänke mit eingebautem Stauraum. Klapptische und Klappstühle sind auch eine gute Wahl, da sie bei Bedarf weggeräumt werden können.
  3. Licht und Farbe: Helle Farben und spiegelnde Oberflächen können einen kleinen Raum größer erscheinen lassen. Integriere Lichtelemente, wie kleine Solarlampen oder Lichterketten, um den Garten abends attraktiv zu gestalten. Reizvolle Blickfange lassen sich zudem mit hellen Accessoires wie Steinkugeln, Amphoren oder Skulpturen schaffen.
  4. Pflanzenauswahl: Wählen Sie Pflanzen, die gut in kleinen Räumen gedeihen. Mini-Sorten oder langsam wachsende Pflanzen sind ideal. Kräuter, kleine Sträucher und einjährige Blumen bieten Farbe und Vielfalt, ohne viel Platz zu beanspruchen.
  5. Zonen schaffen: Teilen Sie den Garten in verschiedene Bereiche ein, wie einen Essbereich, einen Bereich zum Entspannen und einen Bereich für den Gartenbau. Auch in einem kleinen Garten können Sie durch geschickte Anordnung das Gefühl verschiedener „Zimmer“ erzeugen.
  6. Wasserfeatures: Ein kleines Wasserfeature, wie ein Vogelbad oder eine kleine Fontäne, kann eine beruhigende Atmosphäre schaffen und zieht gleichzeitig die Tierwelt an.
  7. Bodenbeläge: Verschiedene Materialien wie Holzdielen, Kies oder kleine Steinplatten können helfen, den Garten optisch zu vergrößern und die verschiedenen Bereiche visuell zu trennen.
  8. Saisonalität berücksichtigen: Wählen Sie Pflanzen, die zu unterschiedlichen Jahreszeiten blühen, damit der Garten das ganze Jahr über lebendig bleibt.

Extra-Tipp: Leichte Gartenmöbel können Sie je nach Stand der Sonne einfach an einer anderen Stelle platzieren — und sehen damit Ihren Garten vielleicht einmal aus einem völlig neuen Blickwinkel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.