Skip to content

So gelingt ein Wandtattoo

Mit einem Wandtattoo können Sie für neue Akzente in den Wohnräumen sorgen und Abwechslung in den Alltag bringen.

Am besten geeignet ist dünne, aber feste Folie. Damit könne man Schablonen für die Wand-Deko auch gut selbst anfertigen. Die gewünschten Muster werden aufgezeichnet oder mit dem Drucker aufgebracht und dann mit dem Cutter ausgeschnitten.

Mit der richtigen Technik bringt man die Ornamente dann auch sauber auf die Wand – die möglichst glatt sein sollte, damit die Farbe nicht verläuft. Raufaser ist weniger gut geeignet.

Die Schablone wird aufgelegt, und die Motive werden dann nicht ausgemalt, sondern aufgestupft. Dazu braucht man einen nicht zu dünnen Stupfpinsel. Charakteristisch sind die ganz gerade abgeschnittenen Borsten. Man taucht ihn in die Farbe – am besten arbeitet man mit einer Farbschale oder Palette, damit nur wenig Farbe auf den Pinsel kommt – und tupft dann das Motiv aus. Etwas Tesafilm um die Borsten verhindert, dass sie sich immer weiter auffächern.

Bei der Farbe ist Abtönfarbe empfehlenswert: Sie lässt sich auch gut mischen. Sehr lebendig wirken auch mehrfarbige Ornamente. Man sollte die geplante Farbkombination aber immer vorher auf einem Stück Karton ausprobieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.