Skip to content

So duftet es immer frisch im Wäscheschrank

Wer an Bettzeug, Tischdecken oder Kleidungsstücken möglichst lange Freude haben möchte, sollte den Schrank regelmäßig ausräumen und durchwischen.

(Foto: Melanie Joos)
Kleiderschrank mit LED-Elementen von Nolte-Möbel (Foto: Melanie Joos)

Sammelt sich nämlich Staub in den Fächern an, setzt sich in den Textilien schnell ein muffiger Geruch fest.

Nach der Reinigung werden Fächer und Schubladen mit hochwertigem aromatisiertem Schrankpapier ausgekleidet. Es verschönert das Möbelstück und sorgt zugleich für frischen Duft.

Möchte man den Geruch im Kleiderschrank zwischendurch auf unkomplizierte Weise verfeinern, steht eine Vielzahl duftiger Hilfsmittel wie Sachets bereit, die Textilien oftmals zugleich vor Kleidermotten schützen.

Für eine schnelle Aroma-Kur lässt sich auch kochendes Wasser mit ein paar Tropfen Duftöl einsetzen: in eine kleine Schale gefüllt und für eine Weile in den geschlossenen Kleiderschrank gestellt, sodass der wohlriechende Wasserdampf sanft in die Textilien eindringt.

Bettwäsche

In frisch gewaschener Bettwäsche einzuschlafen ist herrlich. Lüftet man das Kissen bei trockenem Wetter 1-2 Stunden aus, kommt der Frischeduft rasch wieder zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.