Skip to content

So bereiten Sie eine Canache vor – Grundrezept

Die Canache, auch als Pariser Creme bekannt, sollte nicht verwechselt werden mit Kochschokolade.

Sie besteht vorwiegend aus Sahne und Kuvertüre oder Schokolade. Eine Canache kann heiß zum Überziehen von Torten verwendet werden, oder man lässt sie erkalten und schlägt sie dann zu einer cremigen Masse auf.

Canache herstellen – So geht´s:

Sahne in einem Topf aufkochen, bei schwacher Hitze zerkleinerte Kuvertüre bzw. Schokolade nach und nach unterrühren und so lange weiterrühren, bis sie vollkommen geschmolzen ist.

Sie benötigen zum Beispiel für eine Schokotorte mit Eierlikörsahne (16 Stücke) 250 g Zartbitterschokolade und 250 ml Schlagsahne. Am Vortag die Schokolade zerkleinern. Schlagsahne aufkochen, vom Herd nehmen und die Schokolade unterrühren. So lange rühren, bis sie geschmolzen ist. Canache in einen Rührbecher füllen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Nicht zu verwechseln ist die Canache mit der Kochschokolade. Diese wird zwar ähnlich zubereitet, besteht aber aus Wasser, Zucker und Schokolade und wird vor allem als Guss für Sachertorten verwendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.