Skip to content

Reißverschluss einsetzen

 

Es gehört zu den häufigsten Näharbeiten, einen defekten Reißverschluss auszuwechseln. Je nachdem in welcher Technik er eingenäht war, muss er auch wieder eingesetzt werden.
Beiseitig verdeckter Reißverschluss

Arbeitsschritte: von Hand genäht.

1. Die Nahtzugaben, unter denen der Reißver- schluß eingearbeitet werden soll, bügeln. Die Kanten werden besonders exakt, wenn zunächst die ganze Schlitzlänge bzw. Naht mit Heftstichen geschlossen, gebügelt und danach der Heftfaden wieder herausgezogen wird.

2. Den geschlossenen Reißverschluss unter die Naht legen, stecken und heften.

3. Reißverschluss mit Steppstich annähen, die Enden gut vernähen.

Arbeitsschritte: mit der Maschine genäht

1. Reißverschluss wie oben beschrieben einheften und mit dern Reißverschlußfüßchen der Nähmaschine steppen. Dabei den Reißverschluss etwa zur Hälfte öffnen. Auf der rechten Stoffseite steppen, links oben beginnen.

2. Am Schieber des Reißverschlusses die Nadel im Stoff steckenlassen, Füßchen hochheben, den Reißverschluss zuziehen und danach weiter- steppen bis zur Endklammer.

3. Die Nadel im Stoff stecken lassen und die Näharbeit um 90 Grad drehen, vorsichtig quer über den Reißverschluss nähen.

4.Die zweite Seite gegengleich nähen.

Einseitig verdeckter Reißverschluss

Arbeitsschritte

1. Für den Untertritt von der linken gebügelten Bruchkante (bei Herrenbekleidung umgekehrt) etwa 1 cm von der Nahtzugabe so verschieben, dass die neue Bruchkante auf dem rechten Umbruch liegt.

2. Den Reißverschluss so unter diese neue Bruchkante bzw. den Untertritt legen, dass die Zähnchenreihe gerade noch zu sehen ist.

3. Reißverschluss und Untertritt stecken, heften und nähen.

4. Reißverschluss schließen und den Übertritt so darüberlegen, dassdie Bruchkante genau auf der ursprünglichen Nahtmarkierung liegt. Der Reißverschluss ist nun vollständig verdeckt.

5.Reißverschluss und Übertritt stecken, heften und nähen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.