Skip to content

Pflaumenmus selber machen

Lecker: selbstgemachtes Pflaumenmus (Zwetschgenmus). So geht´s.

Pflaumen (Foto: A. Kaatz)

Sie benötigen für das Mus 1 kg reife Zwetschgen, 2 Zimtstangen, 4-6 Nelken, Zucker nach Bedarf.

Die Früchte entkernen und mit dem Pürierstab zermusen. Mit den Gewürzen in einem großen Topf zum Kuchen bringen, auf kleiner Flamme unter Rühren eindicken lassen.

Wenn die Zwetschgen schon sehr reif sind, muss nicht zusätzlich gesüßt werden. Sonst nach Geschmack Zucker zufügen. Vom Feuer nehmen, sobald die Masse dicklich wird. Das Mus muss noch eine rötliche Farbe aufweisen, so schmeckt es sehr fruchtig.

Extra-Tipp:
Da der konservierende Zucker fehlt, hält das Mus sich nur kurze Zeit im Kühlschrank. Für die spätere Verwendung im Winter kann man es aber gut einfrieren.

Wenn es etwas mehr sein soll

Zutaten für 6 bis 8 Gläser:
2,5 kg vollreife Pflaumen
250 g Zucker
1/4 TL gemahlene Nelken
1/2 TL Zimt
1 Stück unbehandelte Zitronenschale

Anleitung:
Die Pflaumen waschen, trocknen, entsteinen und zerkleinern. Sie können gehackt oder durch den Fleischwolf gedreht werden. Das rohe Pflaumenmus mit Zucker und Gewürzen in einen großen Topf geben. Die Pflaumenmischung bei geringer Hitze und unter häufigem Rühren 4 bis 5 Stunden einkochen. Das Pflaumenmus in vorbereitete saubere Gläser füllen und diese sofort verschließen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.