Skip to content

Paprika-Ketchup selbst gemacht

Selbstgemachter Paprika-Ketchup passt prima zum Grillen oder auf einen Burger.

Für 200 bis 250 g Ketchup benötigen Sie 3 große rote Paprika, einen halben Teelöffel Senfsaat, einen halben Teelöffel weiße Pfefferkörner, eine halbe Zimtstange, 1 Nelke, ein halbes Stück Sternanis, 1 kleines Lorbeerblatt, 80 g Zwiebeln, 1 frische Knoblauchzehe, 1 rote Pfefferschote, 50 g braunen Zucker, 50 ml Rotweinessig und Salz.

Und so geht´s:

1. Paprikaschoten ungeputzt auf Alufolie bei 250 Grad im Ofen garen, bis sie beginnen, schwarz zu werden, dann herausnehmen. In nassfeuchtes Küchenpapier wickeln und abkühlen lassen. Anschließend Paprika von Haut, Stiel sowie Kernen befreien und klein schneiden.

2. Senfsaat, Pfefferkörner, Zimt, Nelke sowie Sternanis im Mörser leicht zerstoßen und mit Lorbeer mischen. Zwiebeln sowie Knoblauch abziehen und mit der Pfefferschote klein schneiden, dann mit Paprika, Gewürzen, Zucker und Essig 20 Min. bei kleiner Hitze einkochen. Anschließend durch die feine Scheibe einer „flotten Lotte“ treiben und weiter sämig einkochen. Später mit Salz abschmecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.