Skip to content

Panforte: So backen Sie den traditionellen italienischen Weihnachtskuchen selbst

Panforte ist ein traditioneller italienischer Weihnachtskuchen aus der Region der Toskana. Der Name „Panforte“ bedeutet wörtlich übersetzt „starkes Brot“ und deutet auf den reichen und würzigen Geschmack des Kuchens hin. Panforte besteht aus einer Mischung aus Honig, Nüssen, kandierten Früchten, Gewürzen und einer geringen Menge Mehl. Die Zutaten werden zu einem dicken Teig verarbeitet und in runde oder rechteckige Formen gepresst. Der Kuchen wird dann gebacken und mit Puderzucker bestäubt. Panforte hat eine dichte und klebrige Konsistenz und ist bekannt für seinen intensiven Geschmack, der süß, fruchtig und würzig zugleich ist. Er wird in dünnen Scheiben geschnitten und als festlicher Leckerbissen während der Weihnachtszeit genossen. Panforte gibt es in verschiedenen Variationen, darunter die bekannteste Variante, Panforte di Siena, die aus Siena stammt.

Zutaten für 1 Kuchen

125 g Mandeln (geschält und geröstet), 125 g Haselnüsse (geröstet), 185 g Aprikosen (kandiert und gehackt), 185 g Ananas (kandiert und ge hackt), 60 g Orangeat und Zitronat gemischt, 185 g Feigen (getrocknet und gehackt), 95 g Mehl, 1 EL Kakaopulver, 1 TL Zimtpulver (gemahlen), 7 TL Gewürzmischung, 110 g Zucker, 190 g Honig

So wird´s gemacht

Ofen auf 150 °C vorheizen. Eine Springform (23 cm) mit Butter einfetten und sowohl Boden als auch Seiten mit Backpapier auslegen, sodass es 1 cm über den Rand hinausragt. Nüsse und gehackte Früchte in eine große Schüssel geben. Mehl, Kakao und Gewürzmischung auf die Nüsse und Früchte sieben und verrühren. Zucker und Honig unter Rühren in einem Topf langsam erhitzen, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Dann 1 min. kochen lassen.

Den heißen Sirup auf die Früchte- und Nussmischung gießen und die Zutaten mit einem Metalllöffel schnell verrühren, bis die Masse sehr fest und klebrig ist. Den Teig fest in die vorbereitete Form drücken und mit feuchten Händen gleichmäßig verteilen. 35-40 min backen. Den Kuchen in der Form erkalten lassen, dann stürzen und das Backpapier abziehen. Vor dem Servieren dick mit Puderzucker bestäuben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.