Pakete nicht bei jedem Nachbarn abgeben

Einige Paketdienstleister, wie zum Beispiel die DHL bieten privaten Empfängern an, sich online bei ihnen zu registrieren und einen besonders vertrauenswürdigen Wunschnachbarn als Ersatzempfänger zu hinterlegen oder auch zu bestimmen, dass die Sendung an eine Postfiliale beziehungsweise an einen Partner-Shop des Logistikunternehmens geliefert wird.

Bei den meisten größeren Online-Händlern können die Kunden auch im Zuge des Bestellprozesses mitteilen, dass die Ware nur ihnen persönlich ausgehändigt werden darf. Der Händler versieht die Adresse auf dem Paket dann mit dem Zusatz „eigenhändig“. Unter Umständen berechnet der Händler dann allerdings höhere Versandkosten.

Sind Sie Experte auf diesem Gebiet? Schreiben Sie uns!