Skip to content

Messing bearbeiten und pflegen

Metalle lieben wir wegen ihrer glänzenden Oberfläche und Vielseitigkeit. Reine Metalle werden selten verwendet, stabiler sind Legierungen, die aus zwei oder mehr Metallen bestehen.
Leicht zu bearbeiten und nicht allzu teuer sind Kupferbleche, Messing oder Aluminium. Besonders angesagt ist gerade die Kupferlegierung Messing. Je nach Zusammensetzung variiert der Farbton von Hellgelb bis Goldgelb.

Angelaufenes Messing kann man mit Sauerkraut auf Hochglanz bringen. Kraut salzen, Flächen damit abreiben, gründlich abwaschen und nachpolieren.

Starken Belag mit einer Essig-Salz-Lösung (1 Esslöffel Salz auf 500 ml Essig) oder Bleichsoda entfernen. Mit einer in Salz getauchten Zitrone gut abreiben und anschließend mit warmem Wasser und Salmiaklösung (aus der Drogerie; 1 Esslöffel Salmiak auf 500 ml Wasser) abwaschen. Dann trocknen und gut polieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.