Skip to content

Mehr Wissen über Speiseeis

Seit über 70 Jahren wird Speiseeis in Deutschland hergestellt. Langnese war die erste Speiseeis-Firma in Deutschland, zwei Jahre später folgte Schöller. Hier ein spannendes Frage-Antwort-Stück zum Thema des Sommers.

Welche sind die beliebtesten Eissorten?

Es gibt dazu ein Mitteilung des Bundesverbandes der deutschen Süßwarenindustrie. Danach bilden das Spitzentrio Vanille, Schokolade und Erdbeere.

Ist es schwer, ein Erdbeereis selber zu machen?

Überhaupt nicht. 2 Becher Sahne leicht schaumig schlagen. 200 g tiefgefrorene Erdbeeren mit Fruchtjoghurt mischen und den Sahneschaum vorsichtig unterheben. Für die Süße Puderzucker zufügen. Das Ganze in eine Metallschüssel geben und im Eisfach gefrieren lassen. Etwa 10 Minuten vor dem Servieren mit Beeren und frischer Minze dekorieren.

Wie kann ich feststellen, ob Eis im Supermarkt richtig gelagert ist?

Achten Sie darauf, dass sich die Ware unterhalb der so genannten Stapler-Markierung findet. Die Markierung ist an den Innenwinden der Kühltruhen angebracht.

Wird das Eis auf dem Weg nach Hause schlecht?

Das kommt auf die Zeit und auf die Temperatur an. Wer nahe am Kaufort wohnt, kann Eis problemlos nach Hause transportieren. Im anderen Fall besser die Kühltasche verwendet.

Welche Rolle spielen regionale Unterschiede bei der Eisproduktion in Deutschland?

Regionale Unterschiede spielen eine bedeutende Rolle bei der Eisproduktion in Deutschland. Viele Eishersteller beziehen ihre Inspiration und Zutaten aus der lokalen Umgebung, was zu einer Vielfalt an einzigartigen Eissorten führt. In Regionen, die für ihre Obstproduktion bekannt sind, findet man beispielsweise Eis mit frischen, lokalen Früchten. In anderen Gebieten mag man besondere Kräuter- oder Nusssorten finden, die das Eisangebot bereichern. Diese regionale Verankerung stärkt nicht nur die lokale Wirtschaft, sondern bietet auch den Verbrauchern ein authentisches Geschmackserlebnis.

Wie hat sich der Preis für Speiseeis in den letzten 10 Jahren entwickelt?

Zwischen 2005 und 2015 erlebte Deutschland eine moderate Steigerung der Verbraucherpreisindizes für Nahrungsmittel, zu denen auch Speiseeis zählt. Die Daten zeigen eine kontinuierliche, wenn auch nicht steile, Zunahme des Preisindexes für diesen Zeitraum. Am Anfang des Jahres 2005 lag der Index bei etwa 92,3 und stieg bis Ende 2015 auf ungefähr 104,5. Dies entspricht einem Anstieg um etwa 13,2% über den gesamten Zeitraum, was eine durchschnittliche jährliche Preissteigerung von etwas mehr als 1% pro Jahr darstellt. Diese allmähliche Erhöhung reflektiert die allgemeine Preisentwicklung für Konsumgüter in Deutschland in diesem Zeitraum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.