Skip to content

Meerschweinchen zeigen Fröhlichkeit mit Luftsprüngen

Meerschweinchen sind beliebte Heimtiere – insbesondere für Kinder. Allerdings sind die pflegeleichten Nager anfällig für Erkrankungen, die sich aber mit einfachen Vorbeugemaßnahmen verhindern lassen. Der Bundesverband Praktischer Tierärzte (bpt) gibt Tipps für ein gesundes Meerschweinchenleben: Viele Tiere haben mit Zahnproblemen zu kämpfen. Daher müssen ihnen unbedingt Nagemöglichkeiten angeboten werden. Hartes, altes Brot oder Obstbaumzweige zum Benagen sichern eine gleichmäßige Abnutzung der Zähne. Schneide- und Backenzähne sollten regelmäßig vom Tierarzt auf korrektes Wachstum überprüft werden. In ihrer südamerikanischen Heimat müssen Meerschweinchen ihre Nahrung durch Graben und Scharren auf hartem Untergrund beschaffen. Dadurch nutzen sich die Krallen der Tiere ständig ab. In der Käfighaltung müssen die Krallen stattdessen regelmäßig gekürzt werden, da sie sonst in die Fußballen einwachsen und Abszesse verursachen können. Nicht selten kommen dem bpt zufolge beim Meerschweinchen Darmparasiten, so genannte Kokzidien, vor.

Sie führen zu Appetitlosigkeit, glanzlosem Fell und Durchfall; bei Jungtieren kann der Befall sogar tödlich enden. Daher sollte insbesondere bei neu angeschafften Meerschweinchen eine Kotuntersuchung beim Tierarzt veranlasst werden.Die Meerschweinchensprache verrät übrigens sehr genau, wie es dem Tier geht: Fühlt es sich wohl, gluckst es leise vor sich hin oder piepst, besondere Fröhlichkeit drücken die Nager durch Luftsprünge aus.

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.