Kübelpflanzen richtig überwintern

Sollen frostfeste Kübelpflanzen draußen überwintern, schützt man die Kübel mit z.B. Kokosmatten und die Pflanzen durch Vlies.

Achten Sie vor dem Einwintern egal, ob draußen oder im Haus darauf, dass die Pflanzen schädlingsfrei sind. Wenn die Pflanzen aus ihren Winterquartieren hervor- und voller Sonne geschützten Stelle geholt und spätestens Mitte Mai wieder im Garten, auf Balkon oder (Dach-) Terrasse aufgestellt wer den, müssen sie erst langsam wie der an das intensive Licht gewöhnt Kokos- oder andere Dämmmatten werden. Sonst besteht die Gefahr von Sonnenbrand.

Kübel im Freien überwintern

Sofern Sie geeignete Pflanzen im Freien überwintern lassen, achten Sie auf die Frostfestigkeit der Gefäße. Führen Sie, falls erforderlich, zunächst einen Rückschnitt durch. Können Sie die Gefäße transportieren, so stellen Sie sie am besten an einer vor Wind nahe einer Hauswand zusammen. Gießen Sie sie noch einmal kräftig, vor allem die Immergrünen, und stellen Sie im unteren Bereich dagegen. Bedecken Sie alles mit einer doppelten Lage Vlies. Nop pe folie oder andere Folien werden inzwischen ungern verwendet, weil es unter ihnen zu Kondens- wasserbildung kommen kann Vlies hingegen ist Wasserdampf durchlässig. Sichern Sie den Aufbau gegen Winterwinde. Kontrollieren Sie an milden Tagen die Pflanzen und achten Sie darauf, dass zwar wenig gegossen wird, aber auch keine Trockenschäden (besonders an den Immergrünen) auftreten Gefäße, die Sie nicht transportieren können, sollten Sie an Ort und le mit Vlies überspannen und so weitgehend schützen. Für derlei Kübel gilt die gleiche Pflege wie die zusammengestellten.

Kübel im Haus überwintern

Vor den ersten Frösten werden die nicht frostfesten Pflanzen ins Überwinterungsquartier geräumt Große Pflanzen können zuvor zurückgeschnitten werden. Pflanzen wie Engelstrompeten, Margeriten, Wandelröschen und Geranien werden nach Bedarf um etwa ein Drittel bis sogar zwei Drittel eingekürzt. Um den richtigen Überwinterungsplatz zu finden, müssen die jeweils für die Pflanzen benötigten Überwinterungstemperaturen beachtet werden. Ebenso, ob sie hell oder dunkel überwintert werden. Falls nicht anders angegeben, können Sie die Faustregel gelten lassen: „Belaubte Pflanzen hell, Laub abwerfende Pflanzen dunkel überwintern“. Wo Helligkeit aber eine Raumerwärmung im Winter bewirkt, gilt es diese durch zeitweili ges Schattieren oder frostfreies Lüften zu vermeiden, weil sonst ein Missverhältnis von Laubtemperatur und Wurzeltemperatur zu Problemen wie etwa Laubabwurf führen kann.

Sind Sie Experte auf diesem Gebiet? Schreiben Sie uns!