Skip to content

Kleine Mince-Pies backen

Mince Pies sind traditionelle britische Weihnachtsgebäckstücke, die aus einer süßen Mischung aus Trockenfrüchten, Gewürzen und oft auch Fleisch bestehen. Die Füllung wird in eine Teigschale gegeben und mit einem weiteren Teigdeckel bedeckt. Mince Pies sind bekannt für ihren reichhaltigen Geschmack und werden traditionell während der Weihnachtszeit genossen.

Zutaten für 6 Stück: Mince Meat: 200 g getrocknetes Obst, 50 g kandierte Früchte, 1 Apfel, 100 g Rindernierenfett, 50 g Rohrzucker, 25 g Mandeln, Schale von 2 Bio-Orangen und 1 Bio-Zitrone, 2 TL Lebkuchengewürz, 2 TL Brandy. Mürbeteig: 350 g Mehl, 150 g Butter, 1 Ei, 1 Prise Salz, 1 EL Wasser, 6 hohe Tortelettformen ca. 12 cm Ø. Zum Verzieren: 1 Päckchen Fondant (fertige Zuckerglasur), Blattgold und -silber aus dem Bastelgeschäft.

Zubereitung: Alle Zutaten für das Mince Meat fein hacken, vermischen und bei 100 Grad 3 Std. im Ofen unter mehrmaligem Umrühren garen. Die Zutaten für den Mürbeteig rasch verkneten, zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln, ca. 30 Min. kühlen. Mürbeteig ausrollen und je 6 runde Formen passend für Formen und Deckel ausstechen. Teig für den Boden in die gefetteten Formen geben, darauf das Mince Meat verteilen. Die Deckel darauf legen und an den Rändern zusammendrücken. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad in ca. 25 Min. goldbraun backen. Fondant im Wasser bad erwärmen. Auf eine Marmorplatte streichen, erstarren lassen und auf die Mince Pies setzen. Mit Blattgold und -silber verzieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.