Skip to content

Ein Klassiker: Pflaumenkuchen mit Streusel

Hmm, Pflaumenkuchen! Am liebsten der Klassiker mit Streusel. Schön saftig und mit viel Schlagsahne. Hier das Rezept.

Zutaten für 12 Stücke:

  • 200 g Butter
  • 155 g Zucker
  • 3 Eier
  • 125 g Magerquark
  • 300 g Mehl
  • 1 Packung Vanillepuddingpulver
  • 0,5 Packung Backpulver
  • 800 g Pflaumen
  • 75 g Mandeln
  • 1 TL Zimt

Zubereitung (ca. 35 Min., pro Stück ca. 330 kcal):

1. 125 g Butter mit 125 g Zucker schaumig rühren. Eier nach und nach unterrühren. Quark unterheben.

2. 200 g Mehl mit dem Pudding- und Backpulver mischen, auf die Eier-Quark-Masse sieben, unterrühren.

3. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Teig ausrollen und in eine gefettete Springform legen, dabei einen Rand hochziehen.

4. Pflaumen waschen. halbieren und entsteinen. Teigoberfläche dicht mit den Pflaumenhälften belegen.

5. Restliches Mehl, übrigen Zucker, Mandeln und Zimt mischen. Übrige Butter schmelzen und dazugeben, zu Streuseln kneten und auf dem Kuchen verteilen. Im Ofen ca. 40 Min. backen. Nach Wunsch mit Puderzucker bestreuen.

Apfel-Pflaumen-Streusel

Zutaten für 4 Portionen:

250 g Mehl, 100 g Zucker, 3 TL Vanillezucker, 1 TL Salz, 100 g Butter Füllung: 200 g gehackte Backpflaumen, 3 große Äpfel, 100 g Haselnüsse, 2 EL Butter

Zubereitung:

Für den Streuselteig: Das Mehl, den Zucker und das Salz in eine Schüssel sieben. Die Butter in Flöckchen dazugeben und mit den Fingerspitzen zu groben Streuseln verarbeiten. Den Teig über Nacht im Kühlschrank kalt stellen.

Für die Füllung: Die Apfel in dünne Scheiben schneiden. Die Butter in einer Pfanne langsam erhitzen und die Apfel zusammen mit den gehackten Backpflaumen und den Nüssen einige Minuten dünsten, bis sie eine leicht bräunliche Färbung annehmen. Die Mischung anschließend in eine gut gefettete Auflaufform geben und die inzwischen zimmerwarme Streusel Mischung gleich mäßig darüber verteilen. Das Ganze im Ofen bei 190 Grad ca. 40 Minuten richtig schön goldbraun backen.

Tipp: Den Streuselteig bereiten Sie am besten am Vortag zu. Angereichert mit gerösteten Mandelsplittern, Zimt und Schattenmorellen, wird aus dem süßen Snack eine richtige Festtagsnach speise die man seinen Gästen mit einer Kugel Vanilleeis oder einer cremigen Vanillesauce in einem langstieligen Glas als Dessert servieren kann. Figurbewussten Genießern reichen Sie das Ganze auf leckerem Vanillequark als leichte Variante.

Mal probieren? Pflaumenröllchen als Alternative zum Pflaumenkuchen

  • Für den Teig: 2 Eiweiß, 70 g zimmerwarme Butter, 70 g Zucker, 1 EL Zimt, 70 g Mehl
  • Für die Füllung: 0,2 l Schlagsahne, 1 EL Zucker, 2 EL Pflaumenmus

Eiweiß im warmen Wasserbad erwärmen. Butter, Zucker und Zimt schaumig rühren. Das Eiweiß und Mehl unterziehen, ohne den Teig zu schlagen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech esslöffelgroße Teighäufchen setzen. Mit einem Teigschaber rund verstreichen (8 bis 10 cm Durchmesser) im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad rund 10 Minuten backen, noch heiß zu Röhren (zirka drei Zentimeter Durchmesser) drehen und auskühlen lassen. Schlagsahne mit Zucker steif schlagen, Pflaumenmus durch ein Sieb streichen und unter die Sahne ziehen. In die Röllchen spritzen, mit Puderzucker bestreuen und frisch servieren.

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.