Skip to content

Holzfußböden ölen

Geölte Holzböden bieten eine lebhafte Maserung und eine überaus angenehme Haptik.

Und so wird´s gemacht:

1. Vor dem Auftragen des Öls wird die geschliffene und gereinigte Oberfläche leicht gewässert. Erst wenn der Boden trocken ist, wird das Holzöl eingespachtelt. Den Spachtel dabei kreuz und quer über die Fläche führen.

2. Alternativ kann das Öl auch mit einer kurzflorigen Farbwalze aufgetragen werden. Auf eine gleichmäßige Verteilung achten, streifenweise arbeiten. Das Öl etwa 15 bis 20 Minuten auf das Holz einwirken lassen.

3. Mit einem weißen Unterleg-Pad für die Einscheibenschleifmaschine das noch feuchte Öl sorgfältig einmassieren.

4. Für das Polieren der geölten Holzoberfläche einen sauberen und trockenen Aufnehmer unter die Scheibe legen.

Achtung: Öl für die Holzbodenbehandlung kann bei der Trocknung eine enorme Hitze entwickeln, so dass etwa bei ölgetränkten, geknüllten Tüchern Brandgefahr besteht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.