Skip to content

Herbstdeko – So gelingt sie

Gelb, Rot, Orange – das sind die Farben des Herbstes, und in diesem Farbschema sollten Sie auch Ihre Herbst-Deko planen.

Nun überschüttet uns die Natur freigiebig mit Hagebutten, Kastanien, Haselnüssen, Äpfeln und Birnen. Mit ihren malerischen Farben und Formen sind diese Gaben jedoch viel zu schade, um gleich verwertet zu werden. In Arrangements, Girlanden, Kränzen, Sträußen oder Gestecken tragen sie den Zauber des Herbstes auch in unser Heim. Ein Tipp: Damit bei Gestecken die Steckmasse nicht unter dem Gewicht angedrahteter Früchte bricht, sollten Sie sie zuvor mit Maschendraht umwickeln.

Utensilien für natürliche Dekorationen finden Sie im Garten oder beim Spaziergang, besonders gut eignen sich: Hagebutten, Kürbisse, getrocknete Schafgarbe, Lampionblumen, Gräser, Moos und bunte Blätter. Am natürlichsten wirkt das Arrangement, wenn Sie die Materialien nur locker verteilen. Kerzen in Herbstfarben passen in den kürzer werdenden Tagen perfekt zu Ihrer Dekoration.

Fruchtige Herbstdekoration

Mit einem duftenden Kranz knackig frischer Äpfel zeigt sich der Herbst aus nächster Nähe von seiner sinnlichen Seite. Besonders schnell entsteht eine solche Tischdekoration, wenn Sie als Untergrund einen Rohling aus weichen Clematistrieben winden, die mit Bindedraht fixiert werden. In die Zwischenräume dann einfach Triebe mit frischem Apfelbaum stecken. Die Äpfel selbst spießt man an Drahtstäben auf, so dass sie Halt im Kranzgeflecht finden. Dieses Grundmuster lässt sich beliebig variieren, je nachdem, ob Sie große Äpfel oder kleine Zieräpfel dicht oder locker arrangieren, und ob Sie grüne, gelbe oder rotbackige Früchte bevorzugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.