Skip to content

Handtücher waschen

Das Waschen von Handtüchern ist relativ einfach und kann in wenigen Schritten durchgeführt werden. Hier eine Anleitung.

  1. Sortieren Sie die Handtücher: Trennen Sie die Handtücher nach Farben oder Materialien. Es ist ratsam, weiße Handtücher getrennt von farbigen Handtüchern zu waschen, um Farbübertragungen zu vermeiden.
  2. Überprüfen Sie die Waschanleitung: Schauen Sie auf dem Etikett der Handtücher nach, ob es spezielle Pflegehinweise gibt. Beachten Sie die angegebene maximale Waschtemperatur und andere Pflegehinweise.
  3. Wählen Sie das richtige Waschprogramm: Wählen Sie ein passendes Waschprogramm für Handtücher aus. Ein normales Baumwoll- oder Handtuchprogramm mit hoher Temperatur und gutem Schleudergang ist in der Regel geeignet.
  4. Dosieren Sie das Waschmittel: Geben Sie die empfohlene Menge an Waschmittel hinzu, abhängig von der Größe der Waschladung und der Verschmutzung der Handtücher. Verwenden Sie am besten ein qualitativ hochwertiges Waschmittel, um eine gründliche Reinigung und Geruchsentfernung zu gewährleisten.
  5. Zusätzliche Tipps für Handtuchpflege:
    • Verwenden Sie keinen Weichspüler, da dieser die Saugfähigkeit der Handtücher beeinträchtigen kann.
    • Vermeiden Sie eine Überladung der Waschmaschine, um eine gründliche Reinigung zu gewährleisten.
    • Entfernen Sie vor dem Waschen eventuell vorhandene Flecken durch Vorbehandlung mit Fleckenentferner.
    • Beachten Sie die maximal empfohlene Waschtemperatur für Ihre Handtücher.
    • Wenn Ihre Handtücher stark verschmutzt oder stark riechend sind, können Sie sie vor dem Waschen einweichen oder ein Hygienespülprogramm verwenden.
  6. Nach dem Waschen: Entfernen Sie die Handtücher sofort aus der Waschmaschine, um ein Verknittern und unangenehme Gerüche zu vermeiden. Hängen Sie sie oder legen Sie sie zum Trocknen auf einen Wäscheständer oder in den Trockner (siehe Etikett).

Ist es unhygienisch, Putztücher gemeinsam mit den Handtüchern aus dem Badezimmer zu waschen? Nein – es kommt aber auf die richtige Kombination aus Waschtemperatur und Waschmittel-Typ an. Die Wäsche bei einer niedrigen Temperatur von 40 Grad mit einem Voll- oder Universalwaschmittel in Pulver-, Granulat- oder Tablettenform reinigen. Diese festen Waschmittel enthalten Bleichmittel und haben daher eine höhere Waschkraft. Hier reicht folglich eine niedrigere Waschtemperatur. Allerdings: Nicht alle Textilien sollten mit Bleichmittel auf Sauerstoffbasis gewaschen werden – zum Beispiel Sachen, deren Farben erhalten bleiben sollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.