Großmutters Rezept: Quarkknödel

Mit einfachen Zutaten und viel Liebe zauberte Großmutter die besten Gerichte. Hier einer ihrer Klassiker: mit Schinken und Zwiebeln gefüllte Kräuter-Quarkknödel.

Was Großmutter noch wusste (Foto: Liz Lawley/flickr/CC BY-SA 2.0)

Du benötigst für Deine Familie (4 Personen):

Für den Teig:

500 g Speisequark

2 Eier

50 g Grieß

50 g Semmelbrösel

je 1 EL Petersilie und Schnittlauch

Salz, Muskat

Für die Füllung:

20 g Butter

2 EL gehackte Zwiebeln

eine halbe klein gewürfelte alte Semmel

100 g magerer gekochter Schinken (in feine Streifen geschnitten)

je 1 EL Petersilie und Schnittlauch

Salzwasser

30 g Butter

Und so wird´s gemacht:

Aus Quark, Eiern, Grieß und Semmelbröseln einen Teig bereiten. Die Kräuter unterheben und kräftig würzen. Den Teig auf dem Küchenbrett zu einer Rolle formen und in nicht zu dicke Scheiben schneiden.

Für die Füllung die Butter erhitzen, Zwiebeln, Semmelwürfel, Schinken und Kräuter darin andünsten und gleichmäßig auf jede Teigscheibe verteilen. Jede Scheibe zu einem Knödel formen. In einem Topf Salzwasser erhitzen, die Knödel vorsichtig ins Wasser setzen und im nicht mehr kochenden Wasser etwa 10 Minuten gar ziehen lassen. Die fertigen Knödel mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben.

Die Butter in einer heißen Pfanne zerlassen und etwas anbräunen. Die Knödel damit übergießen und sofort servieren. Dazu passt grüner Salat.

Hier ist Platz für Ihren Tipp