Skip to content

Gelbe Rüben und was man mit ihnen macht

Gelbe Rüben (Möhren) enthalten viel Carotin und Provitamin A, die Vorstufe von Vitamin A.

Carotin kann vom Körper nur verwertet werden, wenn gleichzeitig Fett aufgenommen wird (z. B. mit der Marinade oder Soße).

Wegen ihrer leichten Verdaulichkeit eignen sich gelbe Rüben gut in der Krankenernährung. Das Wurzelgemüse ist vielseitig verwendbar als Rohkost, gekochter Salat, Gemüse, Suppengemüse, für Eintöpfe, frisch gepresst als Saft.

Roh geriebene gelbe Rüben und zerkleinerter Sellerie werden schnell braun. Das lässt sich vermeiden, indem man einige Spritzer Zitronensaft oder Essig zugibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.