Skip to content

Für das Sommerfest: Frittierte Holunderblüten

Was für eine süße Leckerei: Holunderblüten im Teig und dazu Orangencreme. Dieses Rezept kommt aus dem Rezeptheft unserer Großmutter, ist aber unbedingt empfehlenswert für die nächste Sommerparty.

Holunderblüten sind von Ende Mai bis Anfang Juli erhältlich. Sie können in der Natur gesammelt werden. Achten Sie darauf, dass die Blüten in einer sauberen Umgebung wachsen, fern von stark befahrenen Straßen oder belasteten Gebieten. Pflücken Sie die Blüten an einem trockenen, sonnigen Tag, am besten morgens, wenn sie frisch und aromatisch sind.

Zutaten (für 2 Personen)

  • 4 Handvoll Holunderblüten
  • 1 El
  • 125 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Zucker
  • 150 ml Milch
  • Öl zum Ausbacken
  • Für die Orangensahne: 125 g Sahne, 1 Bio-Orange, 1 EL Orangenlikör, 2 EL Puderzucker.

Welches Speiseöl eignet sich zum Ausbacken?

Beim Ausbacken von Teig, wie z.B. bei frittierten Holunderblüten, ist es wichtig, ein Speiseöl zu verwenden, das einen hohen Rauchpunkt hat. Ein hoher Rauchpunkt bedeutet, dass das Öl bei hohen Temperaturen stabil bleibt und nicht anfängt zu rauchen oder sich zu zersetzen, was den Geschmack und die Gesundheit negativ beeinflussen kann. Hier sind einige der besten Öle zum Ausbacken:

Raffiniertes Sonnenblumenöl:

Rauchpunkt: Etwa 232°C

Raffiniertes Sonnenblumenöl ist geschmacksneutral und hat einen hohen Rauchpunkt, was es ideal zum Frittieren macht.

Raffiniertes Rapsöl:

Rauchpunkt: Etwa 204°C bis 230°C

Rapsöl ist ebenfalls geschmacksneutral und hat einen hohen Rauchpunkt. Es ist zudem reich an einfach ungesättigten Fettsäuren, was es zu einer gesünderen Wahl macht.

Erdnussöl:

Rauchpunkt: Etwa 232°C

Erdnussöl hat einen sehr hohen Rauchpunkt und eignet sich hervorragend zum Frittieren. Es hat einen leichten, nussigen Geschmack, der jedoch bei hohen Temperaturen meist nicht dominant ist.

Maiskeimöl:

Rauchpunkt: Etwa 232°C

Maiskeimöl hat ebenfalls einen hohen Rauchpunkt und ist geschmacksneutral, was es gut zum Ausbacken geeignet macht.

Traubenkernöl:

Rauchpunkt: Etwa 216°C

Traubenkernöl hat einen relativ hohen Rauchpunkt und ist leicht im Geschmack. Es eignet sich gut für das Frittieren bei mittleren bis hohen Temperaturen.

Es ist wichtig, Öle mit niedrigem Rauchpunkt wie kaltgepresstes Olivenöl, Leinöl oder Butter nicht zum Ausbacken zu verwenden, da sie bei hohen Temperaturen verbrennen und einen unangenehmen Geschmack entwickeln können.

Zubereitung

Die Holunderblüten waschen, abtropfen lassen. Ei verquirlen, mit Mehl, Milch, Salz und Zucker glattrühren. Holunderblüten in die Masse eintauchen und in heißem Öl bei 160 Grad goldgelb ausbacken. Dann auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Von der Hälfte der Orange die Schale dünn abschälen und diese in feinste Streifen schneiden. Orangenhälfte auspressen. Dann übrige Orange in dünne Scheiben schneiden. Sahne mit Puderzucker steif schlagen und Orangenlikör, -saft und -zesten unterrühren.

Die Holunderblüten mit der Orangensahne und Orangenscheiben verzieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.