Skip to content

Für Allergiker ist jetzt die richtige Zeit, um zu lüften

Ein Regenschauer bringt Allergikern eine spürbare Entlastung. Lüften Sie Ihre Wohnung durch. Aber nicht zu früh.

Warten Sie die erste halbe Stunde nach einem Regenschauer ab, denn bei Regen steigt die Pollenkonzentration in der Luft zunächst an. Der Regen drückt die in größeren Höhen schwebenden Pollen in tiefere Luftschichten. Hat es mehrere Stunden anhaltend geregnet, bessern sich Ihre Heuschnupfenbeschwerden jedoch: Denn nach dem Regen herrscht eine geringe Pollenkonzentration in der Luft, weil sich der Pollen auf dem Erdboden angereichert hat. Tagelanger Regen und geringe Temperaturen verhindern sogar den Pollenflug.

Lüften Sie Ihr Zuhause morgens vor acht Uhr und abends nach 19 Uhr. Da sinkt die Pollenkonzentration in der Luft. Durch das Lüften vermeiden Sie außerdem eine zu hohe Luftfeuchtigkeit, der ideale Lebensraum für Milben und andere Schädlinge. Saugen Sie den Boden und die Bettwäsche zu Hause ab, um die niedergeschlagene Pollen zu entfernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.